Trotz leichtem Regen und niedrigen Temperaturen kamen 115 Mitglieder der Leichtathletikgemeinschaft Hohenfels ins Waldstadion von Laufenburg, um ihre Vereinsmeisterschaften im fairen Wettkampf im Corona-Jahr 2020 auszutragen. Die Vorkehrungen, die der Turnverein Laufenburg zu diesem Wettbewerb getroffen hatte, waren streng, aber für den Infektionsschutz notwendig: Jeder Teilnehmer musste Namen, Adresse, sowie die Zeit, in der er anwesend war, angeben und die AHA-Regeln einhalten.

Alle Altersklassen, von U10 bis zu den Senioren, waren zugelassen. Die Kinder und Jugendlichen, die bereits um 10 Uhr mit dem 50-Meter-Sprint begannen, waren mit Feuereifer dabei. Beim Weitsprung ging es um jeden Zentimeter: Bei den U12-Jährigen variierten die Weiten zwischen 2,87 und 3,15 Meter. Weitere Disziplinen waren der Ballwurf, der Hochsprung, der 60-Meter-Hürdenlauf und der 400- oder 800-Meter-Lauf.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei den Erwachsenen, die im Anschluss an den Start gingen, kamen neben dem 100-Meter- Sprint noch das Kugelstoßen und der Speerwurf, hinzu. Ähnlich wie beim Zehnkampf, wurden die Ergebnisse der einzelnen Disziplinen zusammengezählt und bildeten eine Gesamtpunktzahl:

Beim Dreikampf der Altersklasse U12 kam Noah Geiselhardt mit 825 Punkten auf den ersten Platz, gefolgt von Kuno Fühner mit 475 Punkten. Weitere Ergebnisse sind hier zu finden.

Der Turnverein Laufenburg unter der Leitung von Übungsleiter Marcel Schmidt hatte die Organisation auch unter den ungewohnten Bedingungen gut im Griff. So waren die anwesenden Mitglieder und Freunde trotz Wetterkapriolen und der Einhaltung der Corona-Regeln mit viel Spaß dabei.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €