Am heutigen Montag sind Girolamo und Antonia Virgadamo seit 65 Jahren verheiratet und können somit das Fest der eisernen Hochzeit feiern. Das Jubelpaar wohnt nunmehr schon fast zehn Jahre im gleichen Haus wie ihre die Tochter. So fühlen sie sich gut umsorgt, wenn auch fast alle Arbeiten im Haushalt noch ohne Hilfe bewältigt werden können und auch noch ein Glas Rotwein genossen werden kann.

In Laufenburg gefällt es dem Jubelpaar recht gut. Alle fünf Kinder wohnen in der näheren Umgebung und so ist es den beiden nie langweilig, zumal auch neun Enkelkinder und neun Urenkel öfters auf Besuch kommen. So werden sie auch am heutigen Jubeltag ihre Glückwünsche überbringen.

In Corleone auf der italienischen Insel Sizilien kamen Girolamo und Antonia Virgadamo auf die Welt. Während Girolamo nach dem Schulbesuch auf einer Landwirtschaft sich nützlich machte, arbeitete seine spätere Frau im Haushalt, ehe 1956 geheiratet wurde. Antonia Virgadamo schenkte fünf Kindern das Leben. 1973 fasste der Jubilar den Entschluss, in Deutschland zu arbeiten. Bei der Laufenburger H.C. Starck bekam er Arbeit. Nach dem er in Binzgen eine Wohnung mieten konnte, folgte auch bald die Familie nach. Als dann in Rhina eine Wohnung bezogen werden konnte, wurde auch ein in der Nähe liegender großer Gemüsegarten bewirtschaftet.

Bis zum Erreichen des Rentenalters blieb Girolamo Virgadamo in der H.C. Starck tätig. Die Firma sei ein sehr guter Arbeitgeber gewesen, sagte der Jubilar. Er habe den Entschluss in dieser Firma zu arbeiten nie bereut, genauso, wie Beide betonen, sich in Deutschland wohl zu fühlen. Früher wurden öfters im Heimatland Urlaubstage verbracht.

Vor nunmehr elf Jahren wurde die jetzt bewohnte Wohnung in der Laufenburger Oststadt bezogen und bald danach der Gemüsegarten in Rhina aufgegeben. Bis vor wenigen Jahren war das Jubelpaar noch auf einem Spaziergang anzutreffen. Nunmehr ist es nur noch Girolamo möglich, täglich ein Spaziergang zu machen. So geht er öfters in den Laufenpark, um dort die Einkäufe zu erledigen.

Das könnte Sie auch interessieren