„Der Weg ist das Ziel“, sagte die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter, SPD, an der Jubiläumsfeier zum 100. Geburtstag des Laufenburger Schwarzwaldvereins, die am Samstagabend exterritorial in Murg im historischen Zechenwiler Hotzenhaus stattfand, in einer kurzen Plauderrunde mit Landrat Martin Kistler. Damit beschrieb sie in aller Kürze aber dennoch umfassen die vielen Aktivitäten des Laufenburger Schwarzwaldvereins. Landrat Kistler lobte die tollen Wanderwege um Laufenburg und versprach die Wanderschuhe anzuziehen und im nächsten Jahr den Wimpel auf der Wanderung nach Emmendingen, zum nächsten Ort der Hauptversammlung, ein Stück zu begleiten.

An der Jubiläumsfeier zum 100. Geburtstag des Laufenburger Schwarzwaldvereins begrüßte die Vorsitzende des Laufenburger ...
An der Jubiläumsfeier zum 100. Geburtstag des Laufenburger Schwarzwaldvereins begrüßte die Vorsitzende des Laufenburger Schwarzwaldvereins, Ines Zeller (im Bild vorne rechts), viele Gäste. | Bild: Charlotte Fröse

Zur französischen Partnerstadt Le Croisic in der Bretagne, bestehen seitens des Laufenburger Schwarzwaldvereins seit vielen Jahren rege Kontakte. Stéphanie Thoby, Präsidentin des Partnerschaftskomitees, war angereist und zeigte damit die enge Verbundenheit mit dem Schwarzwaldverein, wie Ines Zeller in ihrer Ansprache betonte. Bürgermeister Ulrich Krieger bezeichnete den Schwarzwaldverein als „Eckpfeiler der Verschwisterung“, der viel zur engen Verbundenheit der Partnerstädte beigetragen habe, wie er betonte.

Heidi Fuchs und Jürgen Stößer wurden für ihr langjähriges Engagement in der deutsch-französischen Freundschaft mit der bronzenen Ehrenmedaille des Laufenburger Schwarzwaldvereins ausgezeichnet. Vorsitzende Ines Zeller lobte das große Engagement der Geehrten.

Für ihr Engagement in der deutsch-französischen Freundschaft wurden Heidi Fuchs und Jürgen Stößer (von links) von Ines Zeller (rechts) ...
Für ihr Engagement in der deutsch-französischen Freundschaft wurden Heidi Fuchs und Jürgen Stößer (von links) von Ines Zeller (rechts) mit der bronzenen Ehrenmedaille des Laufenburger Schwarzwaldvereins ausgezeichnet. | Bild: Charlotte Fröse

Hans-Joachim Müller wurde als langjährigem Wanderführer, allerdings in Abwesenheit, die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Meinrad Joos, Präsident des Schwarzwaldhauptvereins, überreichte als Geburtstagsgeschenk eine neue Ruhebank. Stolz blickte in seiner Ansprache Joachim Weidler, Vorsitzender vom Albbrucker Nachbarverein, quasi als „Geburtshelfer“, der Laufenburger Verein erwuchs aus dem Albbrucker Verein, auf das nunmehr 100 Jahre alte Kind zurück. Zur Erinnerung an die Gründerjahre überreichte er einen alten Stich von Laufenburg.

Das gemütliche Miteinander stand im Mittelpunkt der Feier. Die zahlreichen Gäste der Jubiläumsfeier durften sich aber auch über ein aktives Begleitprogramm mit drei Erlebnisstationen freuen. Naturfotograf Elias Hepfer aus Altenheim/Ortenau zeigte eindrucksvolle Fotos aus dem Schwarzwald. Bei der Waldbox vom Forst mit Revierförster Manuel Nägele konnten die Gäste erleben, wie der Wald „tickt“. Georg Kirschbaum vom Verein Zechenwiler Hotzenhaus führte die Besucher durch das Schwarzwaldhaus. Kabarettist Volkmar Staub unterhielt die Jubiläumsgäste badisch sympathisch. Für den musikalischen Rahmen sorgte die Band „Really Best Friends“.