Während des Auswasserns eines Bootes kam die Fahrzeugkombination ins Rollen und landete schlussendlich im Rhein. Der Unfall ereignete sich laut Kantonspolizei Aargau am Samstag kurz nach 15 Uhr im Schweizer Laufenburg.

Beim Kraftwerk wollte ein 66-jähriger Mann sein Boot aus dem Rhein zu holen. Dabei geriet das Fahrzeuggespann ins Rollen und landete im Wasser.

Wie sich nach der Bergung der Kombination herausstellte, war das Zugfahrzeug nicht genügend gesichert, weswegen das gesamte Gefährt ins Rollen geraten war, als der Vorgang des Auswasserns begann. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch Sachschaden.

Es ist nicht das erste Mal, dass Fahrzeuge aufgrund mangelnder Sicherung im Rhein gelandet sind. Der bekannteste Fall in dieser Hinsicht ereignete sich vor gut sieben Jahren in Bad Säckingen, wo ein Streifenwagen der Polizei in den Rhein gerollt ist und jahrelang verschollen blieb.