Die Hela-Herbstmesse Laufenburg mit ihren drei Säulen Gewerbeausstellung, Markt und Chilbi gehört im Herbst traditionellerweise zu Laufenburg und zur Region. Vergangenes Jahr konnte sie – erst zum zweiten Mal in der über 70-jährigen Geschichte – aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. „Die Entscheidung fiel uns nicht leicht, rückblickend war sie aber sicherlich richtig“, sagt Hela-Präsident Raffael Blaser. „Nun sind aber umso mehr voller Tatendrang, die Hela in diesem Jahr wieder durchführen zu können.“
Die Verantwortlichen sind momentan denn auch zuversichtlich, dass die 72. Hela vom 8. bis 10. Oktober stattfinden kann. Sie haben die Planungen aufgenommen – und dabei erfreuliche Rückmeldungen erfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Sowohl die Gewerbetreibenden der Region als auch die Vereine, die an der Hela für die zahlreichen Festbeizli sorgen, scheinen die Hela letztes Jahr vermisst zu haben: Es sind schon zahlreiche Anmeldungen eingetroffen und die Standfläche für die Gewerbeausstellung ist bereits sehr gut gefüllt. Die Marktfahrer haben ohnehin großes Interesse daran, ihre Waren wieder feilbieten zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

In den nächsten Wochen und Monaten wird der Hela-Vorstand die Planungen weiter intensivieren, Attraktionen organisieren und dabei auch das Gespräch mit den Behörden suchen. Selbstverständlich behalten sie die Entwicklungen der Pandemie und die aktuellen Bestimmungen dabei immer im Blick. Die Gesundheit aller stehe weiterhin im Vordergrund, betont denn auch Raffael Blaser. „Möglicherweise wird es an der Hela 2021 auch noch die eine oder andere Einschränkung geben, aber wir sind zuversichtlich, dass unsere Herbstmesse dieses Jahr wieder stattfinden kann.“