„Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Wanderfreunden ab Mitte Juni hier im Schwarzwald in regionaler Vielfalt wieder zusammen wandern zu gehen“, erklärte die Vorsitzende des Schwarzwaldvereins Laufenburg Ines Zeller auf unsere Anfrage hin. Wir befragten sie, um zu erfahren wie sie und andere Laufenburger Vereine mit den Folgen der Corona-Krise umgehen und in den vergangenen Wochen umgegangen sind.

Nach der Hauptversammlung des Schwarzwaldvereins Laufenburg, die am 12. März stattfand, traten die Beschränkungen aufgrund von Covid-19 in Kraft, sodass alle Aktivitäten, die der Schwarzwaldverein in Form von geführten Wanderungen durchgeführt hätte, eingestellt werden mussten.

Nach der Hauptversammlung im März mussten alle Aktivitäten eingestellt werden, so die Vorsitzende des Schwarzwaldvereins Laufenburg, Ines Zeller.
Nach der Hauptversammlung im März mussten alle Aktivitäten eingestellt werden, so die Vorsitzende des Schwarzwaldvereins Laufenburg, Ines Zeller. | Bild: Reinhard Herbrig

Alle Planungen, die der Schwarzwaldverein Laufenburg ab 1. Mai ins Auge gefasst hat, wurden mit dem Hauptverein in Freiburg abgestimmt. Er gab den Ortsvereinen entsprechende Hinweise, wie sie die Corona-Krise am besten überbrücken können.

„Es ist uns wichtig, das bei den ab Mitte Juni geplanten Wanderungen, die Abstandsregeln von 1,50 Meter eingehalten werden und auch bei den Vesperpausen nicht gemeinsam an einem Tisch gegessen wird. Neben dem gemeinsamen Erleben der Natur, steht die Gesundheit der Teilnehmer an erster Stelle“, erklärte Ines Zeller. Die Gruppen werden nicht größer als zwölf bis 15 Personen betragen. Um den Abstand einzuhalten, wird man jedoch nicht im „Gänsemarsch“ hinter einander her laufen. Familien mit und ohne Kinder können selbstverständlich zusammen laufen. Da die Events im Freien stattfinden, kann auf Mund-Nasen-Schutz weitgehend verzichtet werden.

Die Wanderungen werden von den Wanderführern zunächst in einer Vor-Wanderung geplant, so dass die Teilnehmer sicher sein können, keine Überraschungen zu erleben. Die Vor-Wanderungen waren wegen Corona in den vergangenen Wochen nicht möglich, weshalb die ersten Termine, zu denen auch Nichtmitglieder eingeladen sind, um einmal in den Schwarzwaldverein Laufenburg hinein zu schnuppern, erst ab Ende Juni/Anfang Juli stattfinden können.

Wanderungen in der Schweiz

So führt am Sonntag, den 28. Juni Wanderführer Ulrich Pätzmann eine vierstündige Radwanderung ab 9 Uhr in die Schweiz durch. Von Laufenburg geht es Richtung Frick und Bözen, und am Sonntag, den 19. Juli führt Wanderführerin Gerdi Oeschger ab 7 Uhr ebenfalls eine Wanderung in die grenznahe Schweiz durch.

Diese und weitere Wanderungen werden auf der Homepage des Schwarzwaldvereins Laufenburg, sowie in der Tagespresse und dem Laufenburger Amtsblatt rechtzeitig angekündigt.

Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Krise haben Ines Zeller viele positive E-Mails erreicht, in denen sich Bürgerinnen und Bürger für die gut ausgeschilderten Wanderwege des Schwarzwaldvereins bedanken, von denen sie jetzt, aufgrund der beschränkten Reisemöglichkeiten, vermehrt Gebrauch machen wollen.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.