Konkrete Regelungen ab wann eine Veranstaltung als groß, respektive klein gilt, gibt es derzeit noch nicht. Auf der Internetseite des Landes Baden-Württemberg ist zu lesen (Stand 11. März): Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern müssen abgesagt werden. Bei solchen mit weniger als 1000 Teilnehmenden sei eine individuelle Einschätzung notwendig, dahingehend welche Risiken bestehen und ob diesen mit infektionshygienischen Maßnahmen begegnet werden kann, heißt es von Seiten der Regierung. Die derzeit bestehenden strengen Kontaktbeschränkungen gelten bis einschließlich Sonntag, 3. Mai. Wie es danach weitergeht, kann noch nicht gesagt werden. Damit stehen die vielen kleineren Veranstaltungen, die in den kommenden Wochen und Monaten in Laufenburg und Murg geplant sind derzeit noch auf der Kippe.

Das könnte Sie auch interessieren

Laufenburgs Bürgermeister Ulrich Krieger erläuterte zu der Thematik von der zulässigen Größe Veranstaltungen: „Zum derzeitigen Stand gibt es von Seiten der Landesregierung noch keine Regelung.“ Er erwarte jedoch, dass die neue Verordnung der Landesregierung weitere Hinweise enthält. Sollte dies nicht der Fall sein, so gehe er davon aus, dass von der Landesregierung noch Konkretisierungen vorgenommen werden. „An diese Hinweise werden wir uns dann halten“, betont Ulrich Krieger.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Stadt stehe als Ansprechpartner für Veranstalter, insbesondere auch für Vereine, die für den Frühsommer diverse Musikfeste, Dorfhocke, oder ähnliches geplant hätten, zur Verfügung, verspricht Bürgermeister Krieger. Auch der Murger Bürgermeister, Adrian Schmidle, will erst einmal die Ausführungsbestimmungen des Landes abwarten. „Bis 3. Mai sind alle Veranstaltungen abgesagt“, bestätigt Schmidle jedoch. Wie es danach aussehe und was unter einer Großveranstaltungen laufe, darüber könne er noch nichts sagen, da er es selbst noch nicht wisse, teilte Bürgermeister Schmidle mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Julia Baumgartner von der Laufenburger Tourismus- und Kulturabteilung berichtete, dass die öffentlichen, meist grenzüberschreitenden, Stadtführungen bis auf weiteres abgesagt sind. Konkret abgesagt, respektive auf unbestimmte Zeit verschoben, wurde das Konzert am Freitag, 24. April, in der Heilig Geist Kirche in Laufenburg, bei dem das Vokalensemble „Vivat“ auftreten sollte. Auch das Konzert „Saitenpower“, welches am 10. Mai im stattfinden sollte, wurde vom Förderverein Kultur im Schlössle vorsorglich abgesagt. Abgesagt ist auch das am 16. Mai geplante Familienkonzert der Stadt- und Feuerwehrmusik zusammen mit dem Musikverein Binzgen. Das Konzert „Chanson Noir“ mit Magdalena Ganter das am 29. Mai im Rahmen der Kulturkommission „die brücke“ erklingen sollte, wird nach den Angaben der Künstlerin auf den 20. November verschoben.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Mai und Juni sind in und um Laufenburg einige Veranstaltungen geplant, die zum Teil jedoch weder bestätigt noch abgesagt wurden. So soll am 3. Mai ein Tag der offenen Tür in der THW-Unterkunft anlässlich der Einweihung stattfinden. Das Musikfest in Binzgen ist auf den 23. und 24. Mai terminiert. Vom 27. bis 29. Juni ist das beliebte Hochsaler Blumenfest geplant und der Musikverein Rotzel möchte vom 19. bis 20. Juni sein Musikfest feiern. Aktuelle Infos über Laufenburger Veranstaltungen werden über die Medien, das Amtsblatt und die Homepage der Stadt kommuniziert.

Das könnte Sie auch interessieren

„Aufgrund der Corona-Pandemie sind alle Veranstaltungen in der Gemeinde Murg gemäß dem Veranstaltungskalender auf der Homepage bis auf weiteres abgesagt“, so der Hinweis auf der Murger Homepage. Darunter fallen am 26. April das 100-Jahre-Jubiläum vom Imkerverein Hauenstein, ebenso der Mai-Markt vom Gewerbeverein und auch das Orgelkonzert vom Förderverein St. Leodegar und Marzellus findet nicht statt. Ebenso fällt das Frühjahrskonzert am 9. Mai vom Harmonika-Orchester aus.

Die Feuerwehrmusik Murg und der Kirchenchor planen ein Kirchenkonzert am 17. Mai und die Chorgemeinschaft Harmonie möchte am 14. Juni ein Sommerfest feiern. Die New Gospel Singers Murg haben den 19. Juni für ihr Mittsommernachtsfest im Auge. Ob diese Anlässe stattfinden können, wird über das Mitteilungsblatt, die Homepage und über Facebook bekannt geben, teilt die Gemeinde Murg mit.