Von einem coronabedingten Stillstand kann beim Förderverein der Hebelgrundschule Laufenburg nicht die Rede sein, wie sich bei dessen Hauptversammlung im Standort in Rhina herausstellte. So beteiligte sich der Verein im Corona-Jahr 2020 finanziell an der Errichtung eines Wetterschutzes beim Fahrradübungsplatz in Wallbach, schaffte Warnwesten für die neuen Erstklässler sowie diverse Pausenspielsachen für die Schüler in Luttingen an und begann mit der Bepflanzung des Schulgartenprojektes in Rhina. Dieser wurde im aktuellen Jahr um einige Hochbeete erweitert. Zudem spendierte der Verein vor den letzten Sommerferien für die Kinder in beiden Schulen ein Eis.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt der Zusammenkunft war die Neuwahl der Vorstands. Katrin Fühner legte nach vier Jahren Tätigkeitszeit das Amt der Vorsitzenden nieder. Bettina Berger, die sich bei der Gestaltung des Schulgartens durch ihr Engagement hervorgetan hatte, erklärte sich bereit, dieses Amt künftig zu übernehmen und wurde einstimmig gewählt. Als zweite Vorsitzende wurde Schulleiterin Stefanie Brand bestätigt. Einen weiteren Wechsel gab es im Amt der Schriftführerin; hier schied Diana Behncke aus. Um die schriftlichen Angelegenheiten wird sich in der Zukunft Manuela Spall kümmern. Als Kassierer wurde Manfred Jestand wiedergewählt, ebenso Josef Droll als einer der Beisitzer. Neue Beisitzerinnen sind zudem Patrizia Dreusicke, Klaudia Panicke und Viola Thomas. Stefanie Brand dankte den beiden Ausscheidenden Katrin Fühner und Diana Behncke mit einer Deko-Laterne und bedankte sich allgemein für den Einsatz der Mitglieder des Fördervereins Hebelkraft.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Anschluss wurde der Blick auf anstehende sowie geplante Aktionen geworfen. Da die Renovierung des Standortes in Luttingen noch andauere, verzögern sich bestimmte Projekte wie die Errichtung einer Schülerbücherei oder eines Computerraumes bis zur Fertigstellung der Bauarbeiten. Um das dabei neu entworfene Brandschutzkonzept ideal umsetzen zu können, müssen bisher im Flur und Treppenhaus gelagerte Spielgeräte umdeponiert werden. Stefanie Brand wünschte sich daher die Errichtung eines Spielgerätehauses unter der überdachten Gebäudeverbindung, wofür der Förderverein eine Beteiligung von 1000 Euro zusicherte.

Der Förderverein Hebelkraft, der die Hebelschule mit ihren Standorten in Rhina und Luttingen unterstützt, wurde 2014 gegründet. Dem Verein gehören 60 Mitglieder an. Vorsitzende ist Bettina Berger. Kontakt: hebelkraft@gmx.de