Nach fünf Monaten Übergangszeit hat die Stadt- und Feuerwehrmusik Laufenburg einen neuen Dirigenten gefunden. Nachdem im Oktober vergangenen Jahres Laurent Colombo den Taktstock niedergelegt hatte, hat Rolf Tolksdorf das Orchester interimsmäßig übernommen. Nun kann die Vorsitzende des Vereins, Kathrin Thoma, die neue musikalische Leitung des Blasorchesters vorstellen.

Illia Kravchenko ist 31 Jahre alt und stammt ursprünglich aus der Ukraine. Er hat die Musikakademie in Kiew absolviert und anschließend sieben Jahre lang in Basel studiert. Seit zwei Jahren ist er an der Musikschule in Bad Säckingen Lehrkraft für tiefes Blech, da er selbst Posaune spielt. Durch diese Tätigkeit kam der Kontakt mit der Stadt- und Feuerwehrmusik Laufenburg zustande. Musiker Bernhard Pfister hatte die Idee, Kravchenko anzusprechen und für ein Probedirigat einzuladen. Dieses kam sogleich zustande und nachdem man sofort eine gute Verbindung zueinander aufgebaut habe, hat Kravchenko den Verein im März fest übernommen.

„Für mich stellt diese Aufgabe eine Herausforderung dar, da ich bisher nur stellvertretend dirigiert habe. Die Stadt- und Feuerwehrmusik Laufenburg ist also mein erstes Hauptdirigat“, so Kravchenko. Dass er seit September in der zweigeteilten Stadt am Rhein wohnt, ist ein weiterer Vorteil für diese neue Tätigkeit. Die Musik begleitet Illia Kravchenko schon von Kindheitszeiten an. So sind seine Eltern bereits Berufsmusiker gewesen; seine Mutter ist als Chorleiterin tätig. „In die Welt der Blechblasinstrumente hat mich aber mein Großvater eingeführt“, erzählt Kravchenko. Nachdem er sich zuerst auf dem Klavier habe ausbilden lassen, habe er durch den Einfluss seines Opas auf die Posaune gewechselt.

Mit der Stadt- und Feuerwehrmusik Laufenburg hat Kravchenko einiges vor: Er möchte die Defizite, die durch die Corona-Zwangspause entstanden seien, wieder aufholen und das Orchester auf das geplante Jahreskonzert im November vorbereiten. Des Weiteren sei es sein Ziel, neue Jungmusiker gewinnen. Denn es gehörte auch in der Vergangenheit zu seinen Aufgaben, junge Menschen zu motivieren und ihnen etwas beizubringen. „Ich freue mich sehr darauf, als Dirigent der Stadt- und Feuerwehrmusik Laufenburg zeigen zu können, was ich kann“, sagt Kravchenko. Der erste gemeinsame öffentliche Auftritt der Musikgruppe gemeinsam mit Kravchenko am Dirigentenstab fand bei der Erstkommunionsfeier in Laufenburg statt.