Beim 6. Laufenburger Stadtlauf, der am Sonntag ab 9.30 Uhr stattfand, waren trotz Temperaturen unter null Grad 78 Erwachsene und 49 Kinder gestartet. Der erste Start erfolgte um 9.30 Uhr. Er ging über vier Runden und sieben Kilometer. Der größte Startblock erfolgte um 10.30 Uhr über drei Runden und 5,3 Kilometer. Um 13.35 Uhr bildeten die Piccolos den Abschluss. Die Laufstrecke führte durch die Altstadt von Laufenburg CH über die Rheinbrücke ins deutsche Laufenburg zum deutschen Rathaus hinauf, wo sich der Wendepunkt nach der Unterführung befand. Dann ging es wieder über die Rheinbrücke zum Schweizer Rathaus, wo sich neben dem Start auch das Ziel befand.

Gegenüber dem 5. Stadtlauf, bei dem trotz Corona 159 Läufer an den Start gingen, waren es in diesem Jahr mit 127 Teilnehmern wesentlich weniger. Die Teilnehmer erzielten in ihrer Kategorie auf dem ersten Platz folgendes Ergebnis:

  • Sieben Kilometer – Elite, Amateure: 1. Iwan Hasler, Wittnau 25:45.7; Junioren U19: 5 Luc Bauer, Uster 31:33.9; Gent A: 8 Fabian Steigmeier, Schneisingen 27:51.7.
  • 5,3 Kilometer: Anfänger U17: 128 Jonathan Gerstner, Hohenfels/D 18:49:8; FE/U17: 21 Laura Emmennegger 28:21.7; Damen: 62 Muriel Furrer, Meilen 21:28:7; Gent.B: 106 Andreas Böhler 18:34.5; Gent.C: 42 Stefan Meinzer, Uster 18:40.6; Gent.D: 52 Erich Meier Frenkendorf 23:31.8.
  • 2,8 Kilometer: Schüler U15: 149 Andrin Gallert, Kaisten 10:51.0;
  • 2,3 Kilometer: Schüler U13: 161 Aaron Müller, Wittnau 8:45.8;
  • 1,7 Kilometer: Schüler U11: 175 Luka Heutschel, Frick 6:35.6;
  • 1,1 Kilometer: Piccolo: 201 Maximilian Lang, Gränichen 4:43.2.

Bernadette Rippstein dankte der Stadt Laufenburg (CH und D) für die Zurverfügungstellung der historischen Strecke. Die Bürgermeister Herbert Weiss und Ulrich Krieger begrüßten die wiederholte Durchführung des Stadtlaufes.

Alle übrigen Ergebnisse sind unter www.swisscycling-fricktal.ch, Rangliste aktuell, zu finden.