Zwei junge Männer stehen im Verdacht, für die Graffiti-Schmierereien am Veranstaltungspavillon in der Codman-Anlage in Laufenburg im November letzten Jahres verantwortlich gewesen zu sein. Am Freitag, 13. November, wurden dort frische Sprühereien an der Wand festgestellt.

Der dadurch entstandene Sachschaden lag laut Polizeibericht bei rund 3000 Euro. Ermittlungen des Polizeiposten Laufenburg ergaben einen dringenden Tatverdacht gegen einen Jugendlichen und einen 25-jährigen Mann.

Eine Polizeistreife hatte die beiden am Tag davor in der Nähe kontrolliert und war dabei auf mitgeführte Spraydosen in einer besonderen Lackart und -farbe gestoßen, ohne von den Schmierereien zu wissen. Denn augenscheinlich waren genau mit diesem Lack die Graffitis in der Codman-Anlage aufgebracht worden.

Die Auswertung beschlagnahmter Beweismittel erhärtete den Verdacht, außerdem scheint der Ältere für eine weitere Sachbeschädigung in Murg als Tatverdächtiger in Betracht zu kommen. Die beiden jungen Männer wurden angezeigt.