Ein Gerüstbauer ist bei einem Arbeitsunfall am Mittwoch auf einer Baustelle im Laufenburger Stadtteil Luttingen sehr schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, war gegen 11.50 Uhr der 53-jährige von Schalbrettern, die am Ausleger eines Krans hingen, touchiert worden, als er sich auf einer Höhe von etwa acht Metern beim Gerüstaufbau befand. Der Arbeiter stürzte in die Tiefe und zog sich schwerste Verletzungen zu. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er in eine Klinik nach Freiburg geflogen. Der 29 Jahre alte Kranführer erlitt einen Schock.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €