Mit dem Essenverkauf außer Haus, entweder durch die Möglichkeit das Essen am Restaurant selbst abzuholen oder sich mittels Lieferservice das Essen bringen zu lassen, haben viele der Restaurants und Gaststätten in Laufenburg versucht, trotz des Öffnungsverbotes während der Corona-Krise ihr Lokal am Laufen zu halten. Natürlich kann dies nur in begrenztem Maße helfen. Die Betriebe, die wir befragt haben, zeigten Verständnis für die von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Karin Römer vom Gasthaus „Bückle“ in Laufenburg ist mit dem Außer-Haus-Verkauf zufrieden. Es ist von der Bevölkerung gut angenommen worden, erklärte sie. Sie konnte, je nach Werktag oder Wochenende, zwischen 15 bis 20 Portionen pro Tag verkaufen. Sie hat mit der weiteren Schließung des Gastgewerbes gerechnet. Sie ist davon überzeugt, dass sie die letzten sind, bei denen die Maßnahmen gelockert werden.

Die „Alte Post“ an der Andelsbachstraße hat ebenfalls Essen außer Haus während der Zeit, in der die Gaststätte wegen des Coronavirus geschlossen bleiben muss, im Angebot.
Die „Alte Post“ an der Andelsbachstraße hat ebenfalls Essen außer Haus während der Zeit, in der die Gaststätte wegen des Coronavirus geschlossen bleiben muss, im Angebot. | Bild: Reinhard Herbrig

Ähnlich äußerte sich Mustafa Reinhard, vom Gasthaus „Go in“ am Ostbahnhof. Er verkauft etwas am Fenster seines Lokals. Inzwischen ist er parallel dazu mit der Renovierung der Gaststätte beschäftigt. Er rechnet mit einer Lockerung nicht vor Ende Mai.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch Brutsches „Rebstock“ hat im Internet für Essenslieferungen an Ostern geworben. „Wir bieten Ihnen an Ostern von Donnerstag bis Ostermontag mittags und abends unsere Klassiker wie Schnitzel, Cordon Bleu zum Abholen an,“ so die Botschaft auf seiner Homepage. Wie Hermann Brutsche auf Anfrage dieser Zeitung mitteilte, ist das Angebot gut angenommen worden. Sie bietet auch in den kommenden Tagen diesen Lieferservice an.

Mit der Eröffnung des Gaststättenbetriebes rechnet er allerdings nicht vor Mitte Mai. „Wenn es früher wäre, wäre es natürlich sehr schön“, erklärte er am Telefon.

Die „Alte Post“ an der Andelsbachstraße hat ebenfalls Essen außer Haus während der Zeit, in der die Gaststätte wegen des Coronavirus geschlossen bleiben muss, im Angebot.