Der Besucherandrang war riesig beim Tag der offenen Tür im Feuerwehrhaus Laufenburg und damit ein großer und würdiger Rahmen für die Jubiläumsfeier 20 Jahre First Responder Laufenburg-Murg und die Segnung des neuen Einsatzleitfahrzeuges der Feuerwehr Laufenburg. Bürgermeister Ulrich Krieger wurde in Anerkennung seiner Verdienste um das Feuerwehrwesen mit der Ehrenmedaille in Silber des Landfeuerwehrverbands Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Überraschung: Der Vorsitzende des Kreisfeuewehrverbands Ralf Rieple (rechts) ehrte den Laufenburger Bürgermeister Ulrich Krieger mit der ...
Überraschung: Der Vorsitzende des Kreisfeuewehrverbands Ralf Rieple (rechts) ehrte den Laufenburger Bürgermeister Ulrich Krieger mit der Ehrenmedaille in Silber des Landfeuerwehrverbands. | Bild: Brigitte Chymo

Das schönste Jubiläumsgeschenk machten sich die First Responder selbst. Denn einer der vielen Gäste, die am Sonntag zum Jubiläumfest kamen, hätte ohne den Einsatz der First Responder nicht dabei sein können. Vor neun Wochen erst, erzählte Julio Munoz-Gerteis, Leiter der First Responder und stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Laufenburg im Rahmen des Festakts, sei eine Person in Bad Säckingen erfolgreich wiederbelebt worden.

Das war nur einer von 3447 Einsätzen, die von den ehrenamtlichen First Respondern seit ihrer Gründung vor 20 Jahren geleistet wurden. Damals war das Pionierarbeit. „Es war ein absolutes Novum in den Feuerwehren“, so Munoz-Gerteis: „Heute haben wir ein flächendeckendes System.“

Harry Eschbach (Mitte) von den Motorradfreunden Grunholz übergab den Gewinn aus dem Vereinswettbewerb des SÜDKURIER an die First Responder.
Harry Eschbach (Mitte) von den Motorradfreunden Grunholz übergab den Gewinn aus dem Vereinswettbewerb des SÜDKURIER an die First Responder. Entgegengenommen hat ihn Leiter Julio Munoz-Gerteis. | Bild: Brigitte Chymo

Auf dem Weg von der Vision zur Realität brauchte es viel Unterstützung: Im Fall der First Responder Laufenburg-Murg von den jeweiligen Kommunen, dem Förderverein First Responder, den jeweiligen Feuerwehren in Laufenburg und Murg, den vielen Spendern und vor allem dem Team der tollen und motivierten First Responder. Namentlich dankte der Leiter dem Vorsitzenden des Fördervereins, Martin Rufle, und einem der größten Gönner, den Motorradfreunden Grunholz.

Im Gegenzug gab es viel Lob und Dank der Festgäste. Bürgermeister Ulrich Krieger zum Beispiel zollte den First Respondern „großen Respekt“, betonte die große Verantwortung und meinte: „Alleine der Gedanke, dass Sie da sind, beruhigt mich.“

Noch vor dem Festakt für die First Responder war im Beisein von viel Prominenz aus Kommunalpolitik und der Feuerwehren aus den Nachbargemeinden der neue Einsatzleitwagen der Feuerwehr Laufenburg offiziell seiner Bestimmung übergeben worden.

Bild: Brigitte Chymo

Stadtkommandant Markus Rebholz betonte, dass dieses Fahrzeug dank seiner funktionellen und praxisorientierten Ausstattung gute Dienst leisten werde und auch in anderen Wehren zum Einsatz käme.

Rebstock dankte der Stadt Laufenburg für deren Unterstützung. Denn trotz Förderung hatte die Stadt noch 132.000 Euro aus eigener Tasche zu bezahlen. Die Segnung des blumengeschmückten Fahrzeugs nahmen die evangelische Pfarrerin Regine Born und ihr katholischer Amtskollege Pfarrer Klaus Fietz gemeinsam vor.

Die Kinder gingen mit Begeisterun in Tuchfühlung mit dem großen Löschfahrzeug.
Die Kinder gingen mit Begeisterun in Tuchfühlung mit dem großen Löschfahrzeug. | Bild: Brigitte Chymo

Landrat Martin Kistler ließ sich entschuldigen, in seiner Vertretung erinnerte Brandschutzmeister Dominik Rotzinger daran, dass eine gute Ausstattung die Voraussetzung dafür sein, sich den künftigen Herausforderungen stellen zu können.

Über eine besondere Ehrung freuen durfte sich Bürgermeister Ulrich Krieger freuen. „Ohne den politischen Willen geht nichts“, erinnerte der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Ralf Rieple an verschiedene feuerwehrtechnische Stationen in der Amtszeit des Bürgermeisters seit 2009. So zum Beispiel die Anschaffung einer neuen Drehleiter, das neue Feuerwehrhaus und der neue Brandschutzbedarfsplan. Der Landesfeuerwehrverband dankte Ulrich Krieger mit der Verleihung der Ehrenmedaille in Silber.