Der Stadtseniorenrat Laufenburg hat zehn Webrahmen, bestehend aus einer 60 Zentimeter langen Holzleiste, mit 23 Bohrungen und 23 Holzstäben, die in die Bohrungen gesteckt werden, hergestellt. Der Stadtseniorenrat hatte im Mitteilungsblatt während des Lockdowns zum Stricken, Häkeln, Basteln, Filzen und Texteschreiben aufgerufen, um die Langeweile zu vertreiben.

Die Idee

Da kam Elke Arzner, die selbst sehbehindert ist, die Idee mit den Webrahmen, da die sehbehinderten Menschen sowie die Menschen mit einer eingeschränkten Feinmotorik nichts von den Vorschlägen des Stadtseniorenrates nutzen können. Wie Stadtrat Raimund Huber vom Stadtseniorenrat bei einem Treffen bei Elke Arzner in Laufenburg erklärte, können Interessenten diese einfachen Webrahmen gegen eine Leihgebühr (diese wird bei Rückgabe voll vergütet) erhalten, damit sie sich durch das Weben kleiner Teppiche in der Freizeit beschäftigen können. Die Teppiche sind in einer maximalen Breite von 50 Zentimetern möglich, während die Länge je nach Bedarf gewählt werden kann.

Die Ausführung

Raimund Huber als ehemaliger Hausmeister der Hans-Thoma-Schule fand die Idee sehr gut und hat sich überlegt, wo er das Material her bekommt und wie er die zehn Rahmen selbst herstellen kann. Schreinermeister Manfred Ebner aus Rotzel, den er gefragt hat, war sofort bereit, ihm die zehn Hölzer von 60 mal 2,5 mal 2,5 Zentimeter und die zehn Millimeter starken Rundstäbe unentgeltlich zu liefern.

So funktioniert der Webrahmen des Stadtseniorenrates: Zuerst wird er mit den Kettfäden versehen. Danach erfolgt das Weben mit dem dicken Wollgarn, indem dieses um die Stäbe gelegt wird.
So funktioniert der Webrahmen des Stadtseniorenrates: Zuerst wird er mit den Kettfäden versehen. Danach erfolgt das Weben mit dem dicken Wollgarn, indem dieses um die Stäbe gelegt wird. | Bild: Reinhard Herbrig

Als geschickter Handwerker hat Huber 460 Bohrlöcher sauber in die Hölzer und Rundstäbe gebohrt. Zu den Webrahmen gehören noch zwei Schraubzwingen, womit der Rahmen am Tisch befestigt wird. Christa Eckert hat die Taschen für die noch nicht montierten Webrahmen genäht. Dazu die Anleitung, die leicht verständlich ist, aus dem Internet hinzugefügt und schon war der Webrahmen samt Anleitung fertig. Das relativ dicke Garn kann man sich im Handarbeitsgeschäft oder im Internet kaufen.

Die Ausleihe

Wer an einem solchen Webrahmen interessiert ist, kann sich direkt an Elke Arzner, Steigmattstraße 24, 79725 Laufenburg, Telefon 07763/34 92, oder per E-Mail (e.arzner@gmx.net) oder an den Stadtseniorenrat wenden. Elke Arzner erklärt auch gerne die Handhabung vor Ort und gibt praktische Tipps.