Im Waldstadion Laufenburg übernimmt die Stadt die Finanzierung der Sanierung des Dachs eines Nebengebäudes. Sie geht damit über das in den städtischen Richtlinien festgelegte Fördermaß hinaus und entspricht einem Antrag des SV 08 Laufenburg als Bauherrn. Laut Schätzung belaufen sich die Kosten auf 82.000 Euro, wobei eine 30-prozentige Förderung durch den Badischen Sportbund (BSB) noch nicht berücksichtigt ist.

Nach den städtischen Förderrichtlinien von 2018 ist der Zuschuss der Stadt zu Investitionen von Vereinen eigentlich auf 30 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtkosten gedeckelt. Bürgermeister Ulrich Krieger begründete am Montag im Gemeinderat, weshalb er in diesem Falle eine Abweichung von den Richtlinien als gerechtfertigt ansieht: Das Gebäude befinde sich im Eigentum der Stadt und werde neben dem SV 08 auch noch vom TV und vom JFV Laufenburg genutzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Konkret besteht die der finanziellen Unterstützung aus zwei unterschiedlichen Komponenten. Um das Dach noch vor dem Winter sanieren zu können, hat der SV 08 die Stadt gebeten, den vom BSB erwarteten Zuschussbetrag vorzufinanzieren. Der Verein hat beim Sportbund die Förderung bereits beantragt, doch in der Regel dauert es bis zu einer Auszahlung drei bis vier Jahre. Wenn der BSB dem Verein den Zuschuss auszahlt, tritt dieser ihn an die Stadt ab. Weiter hat der SV 08 bei der Stadt beantragt, auch die nach dem BSB-Zuschuss verbleibenden Kosten zu übernehmen. Beidem stimmte der Gemeinderat am Montag einstimmig zu.