Hochsal – Endlich ist es wieder soweit, nach einer zweijährigen Corona-Zwangspause dürfen sich Blasmusikfreunde vom 25. bis 27. Juni wieder auf das beliebte und traditionelle Blumenfest in Hochsal freuen. In diesem Jahr ist es zudem ein ganz besonderes Fest, denn der Musikverein Hochsal, der 1871 gegründet wurde, wartet am Festsonntag mit einem Jubiläumsblasmusiktag zum runden 150. + 1. Geburtstag auf. Wegen Corona wird das Jubiläum in diesem Jahr nachgefeiert.

Liebhaber der Blasmusik kommen beim traditionellen Blumenfest voll auf ihre Kosten. Unter freiem Himmel auf dem Festplatz beim Probelokal wird drei Tage lang, mit viel Musik und Unterhaltung für jeden Geschmack, mit leckeren Sachen aus der Küche vom Musikverein und der großen Blumenverlosung am Sonntag, gefeiert.

Bereits am Samstag, 25. Juni, startet das Fest mit einer „Open Air Dance Party“. DJ Samson wird ab 20 Uhr für den musikalischen Background sorgen. Auf dem heimeligen Festplatzgelände darf bei der Summernight-Party getanzt und gefeiert werden. An der Cocktail- und Bierbar werden die Gäste mit Getränken verwöhnt und der Musikverein hält Kulinarisches bereit.

Nach diesem Auftakt beginnt der Festsonntag, 26. Juni, bereits um 11 Uhr mit einem Frühschoppenkonzert. Der Musikverein Adelhausen nimmt auf der Bühne Platz. Zum Mittagessen bietet der Musikverein Hochsal wieder ein feines Menü für die Festgäste an. Vielerlei Getränke stehen ebenfalls für die durstigen Gäste bereit und die Kaffeestube hat zudem geöffnet.

Ein absoluter Höhepunkt ist die Blumenverlosung, die dem Fest schon vor vielen Jahren den Namen gab. Die Besucher dürfen sich auf rund 250 Gewinne, vornehmlich Blumen und etliche weitere schöne Preise, freuen. Der Sonntagnachmittag gehört traditionell der Blasmusik. Zum Jubiläumsfest wurden vier regionale Musikvereine eingeladen, die nacheinander die Gäste am großen Nachmittagskonzert unterhalten. Neben der Trachtenkapelle Todtmoos sind der Musikverein Wallbach sowie die Trachtenkapelle Buch und die Trachtenkapelle Dachsberg mit von der Partie.

Am vergnüglichen Kindernachmittag stehen am Montag, 27. Juni, ab 15 Uhr, für die jungen Gäste viele lustige Spiele und Aktivitäten auf dem Programm. Weiter geht es am Festmontag mit einem zünftigen Handwerkerhock ab 17 Uhr. Musikalisch unterhalten werden die Besucher ab 18 Uhr vom Musikverein Rotzel und dem Musikverein Binzgen. Ab 19.30 Uhr treten die Wiesentäler „D’Knaschtbrüeder“ mit ihren alemannischen lustigen, frechen und bisweilen auch besinnlichen Liedern auf und sorgen für großartige Stimmung. Auch die Küche vom Musikverein hat wieder geöffnet.

Außer dem Blumenfest hat der Musikverein Hochsal im Jubiläumsjahr noch weitere Besonderheiten im Programm. Am 9. Oktober gibt es in der Rappensteinhalle Laufenburg ein Konzert mit Michael Klostermann und seinen Musikanten. Karten hierfür sind bereits schon in der Bäckerei Oeschger in Hochsal oder über Reservix erhältlich. Ein weiterer musikalischer Höhepunkt ist am 29. Oktober das Jahreskonzert des Musikvereins in der Mehrzweckhalle in Schachen. Dabei erklingt auch anlässlich des 150-Jahre-Vereinsjubiläums die Uraufführung der Auftragskomposition aus der Feder des Schopfheimer Komponisten, Markus Götz, mit dem Titel „Tower of Time – Hochsala“, eine Suite für Blasorchester.

Infos im Internet:
http://www.mv-hochsal.de