Die Firma Duttlinger hat mit dem Abriss der Gebäude auf dem gewerblich genutzten Mutter-Areal in der Zimmermannstraße in Rhina begonnen, um dort voraussichtlich im März mit dem Rohbau von zwei Neun-Familien-Häusern mit Tiefgarage zu beginnen. Wie ein Mitarbeiter der mit dem Abriss beschäftigen Firma Ralf Strittmatter aus Murg-Hänner erklärte, rechnet er mit zwei bis drei Wochen für den Abriss aller Gebäude, einschließlich des an der L 154 gelegenen Unterstands aus Holzelementen.

Wie Markus Rebholz, Geschäftsführer der Firma Duttlinger aus Laufenburg auf Anfrage mitteilte, besteht bereits reges Interesse an den 18 Eigentumswohnungen in handwerklich bodenständiger Massivbauweise, die je nach Größe, zwischen 209.000 Euro (67 Quadratmeter, zwei Zimmer) und 339.000 Euro (109 Quadratmeter, vier Zimmer), angeboten werden. Auf jeder der drei Etagen sind eine Zwei-, eine Drei-, und eine Vierzimmerwohnung vorgesehen. Jedes Gebäude ist mit Tiefgarage und Lift ausgestattet. Für jede Wohnung ist ein Stellplatz in der Tiefgarage reserviert, der zusätzlich mit 19.000 Euro zu Buche schlägt. Außerdem stehen noch Stellplätze vor dem Haus zur Verfügung.

Mit dem Abriss der Gebäude auf dem gewerblich genutzten Mutter-Areal in der Zimmermannsstraße in Rhina hat Duttlinger begonnen, um voraussichtlich im März mit dem Rohbau von zwei Neun-Familien-Häusern mit Tiefgarage zu beginnen.
Mit dem Abriss der Gebäude auf dem gewerblich genutzten Mutter-Areal in der Zimmermannsstraße in Rhina hat Duttlinger begonnen, um voraussichtlich im März mit dem Rohbau von zwei Neun-Familien-Häusern mit Tiefgarage zu beginnen. | Bild: Reinhard Herbrig

Rebholz ist in seiner Funktion als Stadtkommandant der Feuerwehr froh, dass damit die Autos nicht an der Zimmermannstraße parken müssen, da diese durch die Autos, die dort bereits jetzt parken, überaus beengt sei, was den Einsatz der Feuerwehr erschwere. Die Wohnungen werden seit Dezember 2019 im Internet angeboten und es haben sich, so Rebholz, zahlreiche Interessenten gemeldet. Mit einigen von ihnen seien bereits Kundengespräche geführt worden, bei denen es sich um die Klärung von Details gedreht habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Damit realisiert die Firma Duttlinger, neben dem Neubau von zwei Mehrfamilienhäusern, ebenfalls mit 18 Wohnungen, auf dem Gelände des Drahtcenters Hochrhein in Luttingen, in der Luttinger Straße, ein weiteres Großprojekt in Laufenburg, um den Bedarf an Wohnraum zu befriedigen. Mit dem Bezug der Eigentumswohnungen ist voraussichtlich im Frühjahr oder Sommer 2021 zu rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Bewohner von Rhina werden den Abriss der bestehenden Werkstatt-, Büro- und Wohngebäude in der Zimmermannstraße 30 und 30a mit Wehmut verfolgen. Denn 111 Jahre lang bestand die Firma Fensterbau Mutter und sorgte für sichere Arbeitsplätze. Anfang 2018 ging das bestehende Handelsunternehmen, das zuletzt noch fünf Mitarbeiter beschäftigte, in Insolvenz.