An der Hebelschule Rhina und der Zweigstelle in Luttingen haben Kinder die Möglichkeit, kostenlos Akkordeonunterricht zu nehmen. „Wir wollen bei den Kindern die Freude am selber musizieren wecken“, sagt Sabine Rotzinger, Ausbildungsleiterin beim Harmonika-Orchester Laufenburg.

Mit dem Projekt „Musik für Kids“ sollen Schüler ab der zweiten Grundschulklasse musikalische Grundkenntnisse und Akkordeonunterricht erhalten. Die Musikausbildung werde zusätzlich und freiwillig außerhalb der regulären Unterrichtszeiten angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir haben bereits Erfahrung, konnten aber mit nur einer Gruppe in Rhina und Luttingen die Nachfrage nicht vollständig abdecken. Um allen Kinder eine Musikausbildung gleichermaßen zu ermöglichen, wollen wir den Unterricht jetzt für mehr Gruppen und kostenlos anbieten“, sagt Rotzinger.

In Kooperation mit der Hebelschule soll die Ausbildung für bis zu vier Unterrichtsgruppen für die Dauer von einem Schuljahr finanziert werden. Deshalb hat sich das Harmonika-Orchester nun beim Wettbewerb für Kinderprojekte von Sparkasse Hochrhein und SÜDKURIER Medienhaus beworben. Geplant ist neben der kostenlosen Musikausbildung auch das Bereitstellen von Instrumenten für den Unterricht sowie von Leihinstrumenten für das Üben zuhause.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Musizieren fördere soziale und kognitive Fähigkeiten, aber auch die Kameradschaft: „Als Ergänzung zum oft sehr medialen Umfeld ist es uns ein großes Anliegen, Kinder für das gemeinsame Musizieren zu begeistern“, so Rotzinger. Das Harmonika-Orchester habe bereits langjährige Erfahrungen im Akkordeonunterricht mit Kindern. Als professioneller Akkordeonlehrer stehe zudem der Orchesterdirigent zur Verfügung. „Am Ende des Schuljahres bieten wir dann auch eine Fortsetzung der Ausbildung innerhalb unseres Vereines an“, erklärt Rotzinger.