An der Zimmermannstraße im Laufenburger Stadtteil Rhina soll ein weiteres Mehrfamilienhaus mit neun Wohneinheiten entstehen. Der Bauausschuss Laufenburg erteilt am Montag einem entsprechenden Antrag der Basler Immobiliengesellschaft NWD das Einvernehmen – allerdings unter bestimmten Auflagen.

Erst vor einen Jahr hatte NWD beantragt, fünf Häuser an der Zimmermannstraße 6-12 aufzustocken, um den bestehenden 30 weitere 10 Wohnungen hinzuzufügen. Noch sind diese Arbeiten nicht abgeschlossen, schon will die Firma um die Brüder Daniel und Dietmar Zapf dort ein weiteres Haus mit neun Wohneinheiten sowie zwei Nebengebäuden schaffen. „Das Bauvorhaben bereitet uns Bauchschmerzen„, gestand Bürgermeister Ulrich Krieger ein.

Der Ausschuss entsprach dem Vorschlag des Bürgermeisters, das Einvernehmen nur unter Voraussetzungen zu erteilen: So sollen auf einem Grundstück an der Zimmermannstraße 19 zusätzliche Stellplätze geschaffen werden – in der Summe sollen es 67 sein. Die beiden Nebengebäude müssen einen Abstand von 7 Metern zur Säckinger Straße einhalten. Ferner sollen unter anderem Flächen für einen Spielplatz freigehalten werden.