Der beste Absolvent aus dem Landkreis Waldshut, der in der Stadthalle Schopfheim von der Industrie und Handelskammer Hochrhein-Bodensee (IHK) unter 190 Auszubildenden ausgezeichnet wurde, ist der 20-jährige Lukas Müller aus Todtmoos, der eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei der Schluchseewerk AG in Laufenburg absolviert hat.

Der Werdegang

Lukas Müller ist in Todtmoos zu Hause. Nach dem Besuch der Grund- und Hauptschule in Todtmoos, absolvierte er eine zweijährige Elektrofachschule in Waldshut, die er mit der Mittleren Reife und einem Notendurchschnitt von 1,7 abgeschlossen hat. Danach trat er seine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei der Schluchseewerk AG an. Da er zwei Jahre die Elektrofachschule besucht hat, verkürzte sich die drei Jahre dauernde Ausbildungszeit um ein Jahr. Lukas Müller war schon immer an technischen Geräten interessiert. Die Vielseitigkeit, die ihn bei seinem Ausbildungsbetrieb, der Betriebsstätten in Häusern, Witznau, Waldshut, Wehr, Bad Säckingen, Laufenburg und Albbruck unterhält, bewegte ihn, sich hier zu bewerben.

Ansporn für Abschluss

Wir fragten ihn am Donnerstag in der Hauptverwaltung der Schluchseewerk AG im Büro des Leiters für Kommunikation, Peter Steinbeck, was ihm noch geholfen hat, diese Auszeichnung unter so vielen Mitbewerbern zu erlangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Neben seinem Elternhaus, das ihm stets den Rücken frei gehalten hat, war es der Ausbildungsbetrieb der Schluchseewerk AG in Häusern mit seinem Ausbildungsmeister Andreas Kaiser und die Lehrer der Berufsschule in Waldshut, die ihn angespornt haben, sich anzustrengen, um einen guten Abschluss zu machen und danach auch für seinen Arbeitgeber gute Arbeit zu leisten.

Engagiert in vielen Vereinen

Lukas Müller ist außerdem Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Todtmoos und begleitet den Dienstgrad des Oberfeuerwehrmannes. Er ist im Musikverein Todtmoos-Weg engagiert und bläst das Tenorhorn. Weitere Hobbys sind Rad- und Skifahren. Wie geht es nach diesem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung für ihn weiter? „Ich möchte zunächst in der Schluchseewerk AG als Elektroniker für Betriebstechnik weiter arbeiten und mir Berufserfahrung an den verschiedenen Betriebsstätten aneignen. In der sehr gut ausgestatteten Lehrwerkstatt in Häusern bieten sich mir verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten, von denen ich später Gebrauch machen will“, erklärte er.

Auch Schnupperkurs möglich

Peter Steinbeck ist sehr froh, dass sich Lukas Müller für die Ausbildung bei der Schluchseewerk AG entschieden hat. „Ich empfehle jungen Leuten, egal ob Junge oder Mädchen, sich unverbindlich bei uns umzusehen und auch einmal einen halbtägigen Schnupperkurs zu machen. Wir beschäftigen zurzeit 18 Auszubildende und haben in diesem Jahr sechs neue Azubis eingestellt. Wir stellen bei Eignung, Absolventen aller Schulen (Hauptschule, Realschule Gymnasium) ein“, erklärte er. Die Bewerbung sollte ein Jahr vor dem Schulabschluss erfolgen. Der Ausspruch: „Handwerk hat goldenen Boden“, gilt mehr denn je, denn der Facharbeitermangel nimmt Jahr für Jahr immer mehr zu“, erklärte Peter Steinbeck.