Luttingen – Unter dem Stern des Abschiedes stand das Jahreskonzert des Musikvereins Luttingen. Dirigent Jörg Murschinski leitete nach vier Jahren sein letztes Konzert für den Luttinger Verein und übergab den Taktstock noch am Abend an den neuen Dirigenten Robert Sägesser. Der Abschied fiel im sichtlich schwer und so führte er an diesem Abend auch selbst durchs Programm und erzählte zu jedem der Lieder eine kleine Geschichte. So konnten sich die Gäste in das Lied einstimmen und auch in die flotten oder auch melancholische Töne einfühlen.

Murschinski, der aus Ühlingen stammt, gibt den Taktstock ab, da berufliche Veränderungen anstehen und so die Zeit für die vielen Proben und Auftritte fehle. Er ist auch noch Dirigent beim Musikverein Weilheim und so musste er sich entscheiden. „Es fällt mir nicht leicht, doch dadurch, dass bereits ein neuer Dirigent für das Orchester gefunden ist, ein wenig leichter.“ In seiner Abschiedsrede lobte er die Musiker und dankte ihnen für die schöne gemeinsame Zeit. „Es hat wahnsinnig Spaß gemacht und ich habe viel durch Euch gelernt.“ Vorsitzende Carmen Sutter gab den Dank zurück, denn auch sie freute sich über die tolle Zeit mit Murschinski. „Auch wir haben sehr viel von dir gelernt und die Zeit mit dir als Dirigent war toll, vielen Dank dafür.“

Als Abschiedslied hatte sich Jörg Murschinski das „Badner Lied“ ausgesucht und forderte das Publikum zum mitsingen auf. Dies taten sie auch alle kräftig, darunter auch Bürgermeister Ulrich Krieger und Pfarrer Klaus Fietz. Danach wurde der neue Dirigent Robert Sägesser vorgestellt. Er stammt ursprünglich aus Laufenburg-Schweiz und ist seit fünf Jahren in Riegel am Kaiserstuhl wohnhaft. „Ich wollte schon immer nach Laufenburg zurück und als ich hörte, dass Luttingen einen neuen Dirigenten sucht, war für mich sofort klar, das ist es“, so Sägesser lachend. „Der Musikverein Luttingen ist ein tolles Orchester und ich freue mich sehr darauf, mit ihnen Musik zu machen.“

Freudig waren auch die Ehrungen, die der stellvertretende Vorsitzende Johann Ebner vornahm. Mit der großen goldenen Ehrennadel und Urkunde wurde Karl Eschbach für 50 Jahre Vereinstreue ausgezeichnet. Für 40 Jahre wurde Andreas Troll mit einer goldenen Ehrennadel geehrt. Silber erhielten für 25 Jahre im Musikverein Luttingen Vorsitzende Carmen Sutter und Musikerkollegin Diana Kaiser. Krankheitsbedingt war Silvia Mutter nicht am Konzert anwesend aber auch sie wurde für 40 Jahre Vereinstreue von Johann Ebner geehrt. Von befreundeten Vereinen waren als Gastmusiker Lena Murschinski, Daniela Gerteis, Anna Rudigier, Peter Weiß und Philipp Kaufmann dabei. Die Bewirtung hatten der Kirchenchor St. Martin und das Rote Kreuz Luttingen übernommen.