Die Hauptversammlung des Imkervereins Hauenstein am Freitagabend im Gasthaus „Engel“ in Niederhof stand ganz im Zeichen von 100 Jahre Imkerverein Hauenstein. Dazu findet neben den regulären Imkertreffs am 28. April in der Thimoshalle in Oberhof die Jubiläumsfeier statt. Dazu werden neben den 114 Mitgliedern eine Reihe von prominenten Gästen, wie Landrat Martin Kistler erwartet. Am Gründungstag, dem 9. Juli, wird es für alle Mitglieder am Lehrbienenstand ein Geburtstagsfest geben. Der Tag der offenen Tür am 12. Juli steht dann ganz im Zeichen 100 Jahre Imkerverein Hauenstein.

Das könnte Sie auch interessieren

Trotz Coronavirus konnte der Vorsitzende Bernward Lohr 50 Mitglieder begrüßen. Bevor er auf die Planungen für das Jubiläumsjahr einging, berichtete er von den vielen Tätigkeiten während des vergangenen Jahres. Es fanden sieben Imkertreffen und sechs Imkerhocks am Lehrbienenstand statt. Fünf Mitglieder waren an allen Imkertreffen anwesend, während 14 Mitglieder nur ein Treffen versäumt haben. Im Durchschnitt waren 29 Mitglieder anwesend. Am 28. Juli fand ein Ausflug ins Münstertal statt. Vom 13. bis 15. Dezember nahm der Imkervereinmit einem Stand an der Altstadtweihnacht in Laufenburg teil. Sechs verschiedene Gruppen statteten von April bis August dem Lehrbienenstand einen Besuch ab.

Erfolg für Königinnenzuchtgruppe

Da die Königinnen in jedem Bienenvolk die wichtigste Rolle spielen, gibt sich die Königinnenzuchtgruppe mit der Nachzucht besonders viel Mühe. Dass diese im vergangenen Jahr besonders erfolgreich war, erklärte Herbert Siebold. So übertraf das Begattungsergebnis der 63 auf der Insel Juist aufgestellten Königinnen mit 91 Prozent die Ergebnisse der Jahre 2016 bis 2018 bei Weitem.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Verkaufsanhänger, den der Verein angeschafft hat, habe sich beim Besuch von neun Märkten bewährt. Darunter befanden sich die Märkte in Bad Säckingen, Görwihl, Niederwihl und der Apfelmarkt in Laufenburg. Viel Mühe hat sich der Verein mit dem Neubau der Lagerhütte mit Schleuderraum und WC beim Lehrbienenstand gemacht, der Dank der vielen freiwilligen Helfer, die eine Menge Eigenarbeit leisteten, für nur zirka 12.000 Euro gebaut werden konnte.

Rund um den Verein

Der Rechnungsbericht, den Bernhard Rüd vorlegte, schloss aufgrund des Lagerhüttenbaus mit einem Minus ab und wurde von zwei Rechnungsprüfern für gut befunden. Im Anschluss wurde der gesamte Vorstand durch Anja Weidenmüller von der Universität Konstanz einstimmig entlastet. Sie hielt im Anschluss einen Vortrag zum Thema „Kommunikation der Bienen im Bienenstock“.

Das könnte Sie auch interessieren

Reimund Albiez und Christian Löhrer wurden für zehnjährige Mitgliedschaft im Imkerverein Hauenstein mit der Verleihungsurkunde und der Ehrennadel in Bronze des Deutschen Imkerbunds ausgezeichnet.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €