Der 18-jährige Fahrer eines BMW war auf der Rappensteinstraße in nördliche Richtung unterwegs. Dabei fuhr er an nach Mitteilung der Polizei an einem parkenden Auto vorbei, sodass er aufgrund der Fahrbahnbreite die Gegenfahrbahn fast vollständig einnehmen musste.

Im Moment des Vorbeifahrens kam ein 26-jähriger Motorradfahrer mit seiner Suzuki bergabwärts angefahren und kollidierte in der Rechtskurve in Höhe Hausnummer 32 frontal mit dem Auto. Der Motorradfahrer wurde bei der Kollision nach Mitteilung der Feuerwehr, die auch zum Unfall alarmiert wurde, leichtverletzt. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus transportiert.

Mit 13 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen ist die Feuerwehr Laufenburg am Montag zu einem Verkehrsunfall ausgerückt.
Mit 13 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen ist die Feuerwehr Laufenburg am Montag zu einem Verkehrsunfall ausgerückt. | Bild: Peter Umstetter

Der ursprüngliche Grund für die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Laufenburg, waren ausgelaufene Betriebsstoffe, welche jedoch vor Ort nicht aufzufinden waren, wie Stadtkommandant Markus Rebholz auf Nachfrage berichtet. Die Kameraden waren mit 13 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen im Einsatz. Ebenso auch der Rettungsdienst, ein Notarzt und die Polizei. Während der Unfallaufnahme war die Rappensteinstraße durch die Feuerwehr für den Verkehr gesperrt worden. Es entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.