Auch ein Zugvogel muss mal ausruhen. Ein Storch wählte sich dafür diese Woche den prominentesten Platz, den Luttingen zu bieten hat: den Kirchturm von St. Martin. Michael Ruch hielt das im Bild fest. Als Gastronom hat er nicht nur täglich mit Durchreisenden und Einkehrenden zu tun, sondern ist als "Engel"-Wirt auch Experte für gefiederte Wesen. Die lieben ja ausgefallene Sitzgelegenheiten. Das führte dazu, dass sich schon im Mittelalter Theologen den Kopf darüber zerbrachen, wie viele Engel auf einer Nadelspitze Platz hätten. Unendlich viele, sagten die einen, denn Engel seien bekanntlich immaterielle Wesen. Die anderen erklärten, dass kein einziger Engel sich auf einer Nadelspitze niederlassen könne, denn bekanntermaßen handele es sich bei ihnen um immaterielle Wesen. Wie dem auch sei. Wenigstens weiß Michael Ruch jetzt, wie viele Störche auf der Spitze Luttinger Kirchturmkreuzes Platz haben: einer! Und sollte es anders sein, dann brat mir einer einen Storch!