Die nächste Seniorenweihnacht findet am Sonntag, 8. Dezember, ab 14 Uhr in der Rappensteinhalle in Laufenburg statt. Sie wird ab diesem Jahr von der neuen Leiterin, Stadträtin Manuela Pfister, und ihrer Vertretung Dagmar Mertz aus Rotzel organisiert. Wie Bürgermeister Ulrich Krieger in einer Gemeinderatssitzung bekannt gab, hat Gisela Meierling, die die Organisation in den vergangenen Jahren innehatte, ihre Aufgabe altershalber in jüngere Hände übergeben.

Die Organisation

Als Stadträtin, die diese Funktion seit elf Jahren ausübt, kann Manuela Pfister diese Aufgabe, in Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Gemeinderat, nahtlos übernehmen. Wie Manuela Pfister im Gespräch mit dieser Zeitung erklärte, werden von der Stadt Laufenburg wieder alleinstehende Personen über 65 Jahre und Ehepaare ab 70 Jahren zur Seniorenweihnacht eingeladen.

Vereine können sich beteiligen

Die Vereine von Laufenburg werden angesprochen, damit sie im Wechsel einen Beitrag an diesem Nachmittag im Dezember gestalten können. Wenn auch die beiden Pfarrer der evangelischen und katholischen Kirche anwesend sein werden, spielt die Religionszugehörigkeit der Gäste keine Rolle.

300 Gäste werden erwartet

Im Oktober werden sich Dagmar Mertz und Manuela Pfister mit Hauptamtsleiterin Carina Walenciak und Bürgermeister Ulrich Krieger treffen, um Einzelheiten über die Programmgestaltung festzulegen. Am 8. Dezember wird ab 10 Uhr ein etwa 20-köpfiges Team damit beginnen, die Rappensteinhalle für die Seniorenweihnacht, zu der wieder etwa 300 Gäste erwartet werden, herzurichten. Die Tische und Stühle werden die Technischen Betriebe aufstellen. Die Kosten für Essen und Getränke trägt die Stadt Laufenburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Angepasst an die Zahl der angemeldeten Personen, bestellen die beiden Verantwortlichen das Essen. Es wird wieder ein warmes Essen mit Hackfleischküchli geben, außerdem Kaffee und Kuchen sowie Getränke. Das eingespielte Helferteam, bei dem die Gemeinde- und Ortschaftsräte den Wein ausschenken, wird dafür sorgen, dass sich alle wohlfühlen.