Die Gedenkgottesdienste zur Auferstehung Jesu Christi wurden durch Kinderkreuzwege und Mittagsliturgien in den Kirchengemeinden am Karfreitag eingeläutet. Feiern der heiligen Osternacht der katholischen Kirchengemeinden fanden in Laufenburg und Hänner am Karsamstag statt. Der Ostersonntag wurde durch frühe Gottesdienste mit anschließendem Osterfrühstück in der St. Magnus-Kirche in Murg und der Versöhnungskirche in Laufenburg begrüßt. In letzterer wurde später ein weiterer Gottesdienst abgehalten. Eucharistiefeiern der katholischen Kirche fanden in Hochsal, Luttingen und Niederhof statt.

Gottesdienst mit Orgelspiel

Pfarrer Klaus Fietz leitete den Gottesdienst in der rechtzeitig zum Osterfest fertig renovierten St. Martins-Kirche in Luttingen. Die Eucharistiefeier wurde vom Kirchenchor Luttingen mitgestaltet, welcher die zeitgenössische Messe „Missa brevis in A“ des englischen Komponisten Colin Mawby zelebrierte. Jonas Ebner umrahmte den Gottesdienst an der Orgel. Für kleine Kinder gab es parallel dazu eine Kinderkirche, in der die Nachwuchschristen passend zum Osterfest bastelten. Fietz verglich die Auferstehung mit dem Frühlingsbeginn nach einem langen Winter, einer Versöhnung nach einem Streit und Gesundheit nach einer Krankheit. Er machte deutlich, dass durch den Glauben an die Auferstehung eine Perspektivenerweiterung möglich ist, was durch die Lesung aus der Apostelgeschichte untermauert wurde.

Die 21 klingende Register umfassende Orgel, die besonders für die französisch-romantische Orgelmusik geeignet ist, wird in den kommenden Wochen fertig verziert.
Die 21 klingende Register umfassende Orgel, die besonders für die französisch-romantische Orgelmusik geeignet ist, wird in den kommenden Wochen fertig verziert. | Bild: Michelle Güntert

In seiner Predigt sprach Fietz davon, dass der Sinn des Glaubens in dem Versprechen liegt, dass das ewige Leben über den Tod siegt. Er selbst hat die Erfahrung gemacht, dass man durch die Hoffnung auf die Macht Christi, der alles zum Guten wenden kann, seinen Schwächen und Fehltritten begegnen und das Osterversprechen auf diese Weise für den Alltag fruchtbar machen kann. Besonders gedacht wurde den Opfern des tragischen Busunglückes von Madeira und Fietz bedauerte außerdem den Brand der Notre-Dame Kathedrale in Paris. Mit dem Ostervesper in der Marienkirche in Rhina klang der Ostersonntag aus. Der Ostermontag wurde mit katholischen Eucharistiefeiern in Laufenburg, Murg und Hänner zelebriert. Die evangelische Kirchengemeinde rundete das Osterfest mit einer Feier in Laufenburg ab. Auch in diesem Jahr spendeten die Osterfeierlichkeiten wieder zahlreichen Gläubigen Kraft und Energie, die Sorgen des Alltags zu vergessen und ihnen gestärkt gegenüber zu treten.