Die nunmehr 16. Altstadtweihnacht in Laufenburg wartete wieder mit einem bunten Angebot an Aktionen und Verkaufsständen auf.

Am Freitag war die Eröffnung und Bürgermeister Ulrich Krieger begrüßte zusammen mit Stadtammann Herbert Weiss und Rene Leuenberger vom Gewerbe Region Frick die Besucher: „Das Städtle ist auf beiden Seiten wieder festlich geschmückt und ich wünsche allen Besuchern drei besinnliche Tage auf dem Weihnachtsmarkt in unserem schönen Städtle“.

Willkommen: Eröffnet wurde die Altstadtweihnacht am Freitag von Stadtammann Herbert Weiss, Rene Leuenberger und Bürgermeister Ulrich Krieger (von links). Musikalisch umrahmt wurde dies vom Kinderchor Binzgen.
Willkommen: Eröffnet wurde die Altstadtweihnacht am Freitag von Stadtammann Herbert Weiss, Rene Leuenberger und Bürgermeister Ulrich Krieger (von links). Musikalisch umrahmt wurde dies vom Kinderchor Binzgen. | Bild: Melanie Dramac

Auch Stadtammann Herbert Weiss und Rene Leuenberger wünschten ein schönes Weihnachtswochenende und freuten sich schon auf die Adventstage am Weihnachtsmarkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unter dem Motto „Zauberhafte Altstadtweihnacht im Lichterglanz“ wurde das Städtle dekoriert und dafür kamen 600 Weihnachtpäcken, mehr als 60 Weihnachtsbäume und ein Kilometer Lichterkette zum Einsatz. Nicht zu vergessen die tollen Sterne, Glocken und Engel aus Holz.

90 Marktstände boten Dekorationen, Schönes und Nützliches an und für das leibliche Wohl wurde ebenfalls bestens gesorgt. Örtliche Vereine waren wieder genauso vertreten wie regionale Erzeuger. Die zahlreichen Besucher genossen sichtlich die Vorweihnachtszeit und entschleunigten bei Weihnachtsmusik und heißem Punsch.

Einkaufen im Lichterglanz: Ein unvergleichbares Ambiente bietet jedes Jahr die grenzüberschreitende Altstadtweihnacht in Laufenburg.
Einkaufen im Lichterglanz: Ein unvergleichbares Ambiente bietet jedes Jahr die grenzüberschreitende Altstadtweihnacht in Laufenburg. | Bild: Melanie Dramac

Auftritte gab es auf beiden Bühnen der Schwesternstädte zur Genüge und so war auch immer was an Unterhaltung geboten. Fast schon Tradition ist der Auftritt der Kinder vom Chor Binzgen bei der Eröffnung. Neben vielen weiteren musikalischen Darbietungen war auch Zauberer Raimund mit Seifenblasen unterwegs und zwei Engel mit Gefolge, die Plätzchen verteilten.

Auftritte gab es einige auf beiden Bühnen der Schwesternstädte. Auf dem Bild die Tripletunes-Band.
Auftritte gab es einige auf beiden Bühnen der Schwesternstädte. Auf dem Bild die Tripletunes-Band. | Bild: Melanie Dramac

Auch der Nebelung-Märchenerzähler war wie jedes Jahr am Wehrturm anzutreffen. Am Sonntag war dann der Weihnachtsmann mit seinen süßen Päckchen im Städtle und am Ende trat der Zirkus Papperlapapp mit seiner Feuer-Lightshow auf der Bühne beim Rathaus auf. Es war wieder ein ganz besonderes Erlebnis für die vielen Besucher durch das liebevoll geschmückte Städtle zu schlendern. Am Sonntag fand noch zeitgleich der traditionelle Weihnachtsmarkt in der Andelsbachstraße statt und auch hier konnte man sich über zahlreiche Besucher freuten.