Bereits im kommenden Frühjahr sollen weitere Arbeiten die Burgruine Hauenstein für Besucher attraktiver machen. Wie der Vorsitzende des Fördervereins zur Erhaltung der Burgruine Hauenstein Bernhard Gerteis bei der Hauptversammlung berichtete, geht es dabei vor allem um die Begehbarkeit der historischen Stätte für Behinderte. So stand im vergangenen Vereinsjahr die Schaffung der formalen Voraussetzungen für diese Maßnahmen an. Konkret geht es um die Herrichtung eines sicheren Zugangsweges sowie die barrierefreie Begehbarkeit für Behinderte und ältere Personen insbesondere im Bereich des Torbogens. Die entsprechenden Fachbehörden seien beteiligt gewesen, das Verfahren habe nun vollständig und erfolgreich abgeschlossen werden können. Voraussichtlich im kommenden Frühjahr, so Gerteis, könne mit den Maßnahmen begonnen werden. Die Herstellung eines Flyers sowie die Ausschilderung des Zugangsweges für Fußgänger und Pkw-Fahrer sowie die Anbringung einer neuen Informationstafel sei ebenfalls Gegenstand der geplanten Maßnahmen. Zur Finanzierung der Maßnahmen würden neben Einsatz von Eigenmitteln dringend Sponsoren gesucht, so Gerteis. Mit der Erbringung von Eigenleistungen werde versucht, die Kosten erheblich zu senken.

Im Laufe des November sei ein weiterer Arbeitseinsatz auf dem Ruinengelände vorgesehen, bei dem pflegerische Maßnahmen vorgesehen sind, kündigte der Vorsitzende an.

Im Anschluss an die Tagesordnung referierte Richard Kaiser im Rahmen eines Diavortrages zum Thema „Der lange Weg zum exakten Grundriss der Burgruine Hauenstein“ durch Mitarbeiter des staatl. Vermessungsamtes wie auch des Flurneuordnungsamtes. Die neuen durch die Vermessung gewonnenen Erkenntnisse ließen doch manche in früheren Jahrhunderten erstellten Kartenwerke bezüglich ihrer Stimmigkeit im Detail fraglich erscheinen. Umso wichtiger erschien die Tatsache, dass jetzt Kartenunterlagen vom gegenwärtigen Zustand der Burganlage sowie deren Grundstücksgrenzen zur Verfügung stehen. Diese förderten auch manche Erkenntnis über Veränderungen in und an der Burganlage zu Tage.