Laufenburg, Murg BUND-Ortsgruppe Murg-Laufenburg sorgt sich um Zukunft

Die Ortsgruppe Murg-Laufenburg blickt auf etliche Einsätze in der Natur zurück. Das Vorstandsteam hofft auf engagierten Nachwuchs, der auch Verantwortung für Führungsaufgaben übernehmen kann.

Die BUND-Ortsgruppe Murg-Laufenburg hatte im vergangenen Vereinsjahr wieder etliche Einsätze in Gummistiefeln, direkt in der Natur. Zudem nahmen sie Orts- und Behördentermine wahr und gaben zu verschiedenen naturschutzrelevanten Themen Stellungnahmen ab und beteiligten sich an Aktionen und Exkursionen, wie dem Jahresbericht von Martina Matt vom dreiköpfigen Vorstandsteam an der Hauptversammlung am Dienstagabend im Laufenburger Restaurant "Athen" zu vernehmen war.

Unter anderem war auch der neue geplante Rundwanderweg "Laufenburger Acht" ein Thema. "Die gravierenden Einschnitte in die Natur zwischen der Codman-Anlage und dem Kraftwerk sind hinsichtlich des Naturschützes so eigentlich nicht hinnehmbar", erklärte Martina Matt. Auch die A 98 sowie die Atomanlagen auf der Schweizer Seite waren und sind unter anderem Themen auf der Agenda der Ortsgruppe. Einmal im Monat trifft sich die BUND-Wald-Kindergruppe bei der Buchholzhütte in Laufenburg/Rotzel.

Unter der Leitung der Sozial- und Waldpädagogin Cordula Maier und Martina Matt erkunden die sechs- bis zehnjährigen Entdecker bei verschiedenen Exkursionen die Natur. Im vergangenen Jahr waren diese Treffen mit durchschnittlich zehn Kindern immer sehr gut besucht, freute sich Martina Matt. Auch in diesem Jahr gibt es diese Treffen. Der nächste Termin ist am Samstag, 9. Juni, ab 10 Uhr.

Vorstandsmitglied Peter Haußmann berichtete, dass die Gruppe im vergangenen Vereinsjahr nur wenige Stunden mit der Pflege der Projekte wie der Springkrautbekämpfung im Murgtal, der Pflege der Feuchtwiese am Andelsbach und der Pflege der Streuobstwiese mit einem alten Mostbirnenbestand in Binzgen aufbringen konnte. Oftmals waren, trotz der rund 260 Mitglieder und Fördern der Ortsgruppe, zu wenig Helfer bereit, mitanzupacken, bedauerte das Vorstandsteam. "Es ist toll, was vor Ort gemacht wird, weiter so", lobte Uli Faigle Geschäftsführer Regionalverband Hochrhein den Ortsverein, den er als große Stütze bezeichnete.

Die Ortsgruppe macht sich indes jedoch Sorgen darüber, wie es in der Zukunft mit der Arbeit weitergeht kann und vor allem, wie Menschen, auch jüngere, aus dem Umfeld zur Mitarbeit motiviert werden können, erklärte Martina Matt. Im Anschluss an die Hauptversammlung referierte Josef Burghardt-Bergér vom BUND-Regionalvorstand zu diesem Thema und diskutierte mit den Mitgliedern. Konkrete Ideen legte er allerdings noch nicht auf den Tisch.

In verschiedenen Gremien werde jedoch an der Problematik, die sich durch den ganzen BUND ziehe, gearbeitet, erklärte er. Dagmar Vogt legte einen positiven Kassenbericht. Das bewährte Vorstandsteam mit Martina Matt, Peter Haußmann und Dagmar Vogt wurde für weitere drei Jahre gewählt.

Die Ortsgruppe

Die BUND Ortsgruppe Murg-Laufenburg umfasst die Gemeinden Laufenburg, Murg und Rickenbach mit rund 260 Mitgliedern und Förderern. Geleitet wird die Ortsgruppe vom Vorstandsteam mit Martina Matt, Peter Haußmann und Dagmar Vogt. Informationen per E-Mail (martinamatt@online.de) gibt Martina Matt . Weitere Infos im Internet (www.bund-bawue.de).

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Laufenburg
Laufenburg
Laufenburg
Laufenburg
Laufenburg
Laufenburg
Die besten Themen