Laufenburg

(92974483)
Quelle: olimeg/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Ohne Formular zur Kontaktdaten-Erfassung, hier fotografiert in einem Lokal in der Waldshuter Fußgängerzone, ist wegen der Corona-Krise derzeit kein Gaststättenbesuch zulässig.
Hochrhein/Südschwarzwald Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald
Schrittweise werden die strikten Verordnungen gelockert, die Einkaufstouristen aus der Schweiz sind zurück am Hochrhein und einige Freibäder in der Region öffnen unter strengen Vorgaben. Die Zahl der bestätigten Covid-19-Infektionen stagniert in den Landkreisen Lörrach und Waldshut. In den benachbarten Schweizer Kantonen steigt die Zahl bestätigter Neuinfektionen allerdings, worauf die Kantone mit neuen Verordnungen reagieren.
Laufenburg Berufsorientierung in Zeiten der Corona-Krise
Die Hans-Thoma-Schule in Laufenburg geht mit einem Webinar neue Wege. Das Programm „Coaching4Future“ gibt seit Ende Juni per Online-Seminar und mit Experten Einblicke in die Welt der Naturwissenschaft und Technik.
Absprung: Giovanni Di Feo tritt sein Traineramt beim FSV Rheinfelden nicht an.
Regionalsport Hochrhein Di Feo tritt Traineramt beim FSV Rheinfelden nicht an
Giovanni Di Feo zieht sich vor Trainingsbeginn noch als Trainer des FSV Rheinfelden zurück. Fußball-Landesligist will bis Wochenende die Neubesetzung bekannt geben. Vincent Kittel zum FV Lörrach-Brombach, Julien Tschira und Arben Gashi zum SV Weil
Michèle Quellard 2013 zusammen mit Bürgermeister Ulrich Krieger beim Festakt im Laufenburger Pfarrsaal Heilig Geist, wo der Verschwisterungseid erneuert wurde.
Laufenburg In der Partnerstadt bleibt die Bürgermeisterin im Amt
In Le Crosic kann sich Michèle Quellard am Sonntag im zweiten Wahlgang knapp gegen ihre Herausforderin Françoise Thobie behaupten. Der Urnengang war wegen der Corona-Pandemie um drei Monate verschoben worden.
Bald geht‘s los: Am 22. August ist der erste Spieltag der neuen Saison in den überbezirklichen Klassen. Dann wird auch Sandro Knab wieder mit dem SV 08 Laufenburg auf Torejagd gehen, auch wenn es „nur“ in der Landesliga ist.
Regionalsport Hochrhein Überbezirkliche Fußballsaison beginnt am 22. August
Südbadischer Fußballverband erstellt ein Muster-Hygienekonzept für die Vereine. Info-Veranstaltung am Freitag. Verbandspokal-Qualifikation ab 1. August. Bis 31. Juli werden keine Turniere genehmigt
Neue Trainer: Um die erste Mannschaft der Spvgg. Andelsbach kümmern sich als Trainer (von links) Patrick Dörsing und Patrick Ruch. Rechts Christian Küpfer, der die zweite Mannschaft trainiert.
Regionalsport Hochrhein Neue Trainer bei der Spvgg. Andelsbach
Patrick Dörsing und Patrick Ruch trainieren die erste Mannschaft der Spvgg. Andelsbach ist in der Kreisliga B-3. Daniel Schupp hört auf eigenen Wunsch auf. Christian Küpfer wird Trainer der zweiten Mannschaft in der Kreisliga C-5.
Zwei Tage lang suchten bis zu 500 Kräfte nach dem vermissten Mann aus Hochsal.
Laufenburg Traurige Gewissheit: Vermisster 63-Jähriger ist tot
Sein Verschwinden hatte eine große Suchaktion mit fast 500 Beteiligten ausgelöst. Das Auffinden eines Toten am Kraftwerk Laufenburg hatte jedoch die Hoffnungen erheblich gestört. Nun herrscht traurige Gewissheit: Der vermisste 63-Jährige aus Laufenburg ist nicht mehr am Leben.
Landkreis & Umgebung
Kreis Waldshut Den Qualitätswanderweg aufwerten: So soll der Albsteig Schwarzwald an Erlebnispotential gewinnen
83,3 Kilometer ist der Albsteig Schwarzwald lang, seit über zwei Jahren führt er das Prädikat Qualitätswanderweg. Doch die Tourismus-Verantwortlichen in der Region haben zahlreiche Ideen, wie das Ganze noch weiter aufgewertet werden könnten. Für den Startbereich in Albbruck gibt es schon konkrete Vorstellungen, die nun auch der Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer präsentiert wurden.
Bilder dürfen nur im Zusammehang mit der Berichterstattung über den Schluchtenweg und den Albsteig verwendet werden.
Rheinfelden Wohnidylle mitten in der Stadt: Die klassische „Siedlung“ hat auch heute noch immer eine große Bedeutung
Geschichte des modernen Siedlungsbaus reicht in die Zeit von 1920 zurück – und zwischenzeitlich haben sich naturgemäß viele Rahmenbedingungen und Vorlieben verändert. Dennoch genießen die Wohnanlagen, die günstigen Wohnraum und zugleich reichlich Grün ums Haus versprechen, einen wichtigen Stellenwert. Die Stadt Rheinfelden will sogar mit einem speziellen Masterplan den Status des Wohnens im Grünen stärken
Das Grün und die Nachbarschaft machen den Charme und den Grundgedanken der Siedlung aus, wie hier die Belchenstraße in Rheinfelden. Daher gilt diese Wohnform auch heute vielen noch als zeitgemäß.