Laufenburg

Guten Morgen aus Ihrer Lokalredaktion.
Hier finden Sie, was Laufenburg und Umgebung bewegt.
Lesen Sie auch unsere Artikel aus dem Landkreis, die aktuellen Ergebnisse aus dem Regionalsport oder navigieren Sie zu einem anderen Ort im UmkreisOrt im Umkreis.
Neueste Artikel
Laufenburg Laufenburger Narren treiben es bunt: Bei der Städtlefasnacht haben sich die Roli Guggers für ihr Jubiläum etwas Besonderes ausgedacht
Bei der diesjährigen „Städtlefasnacht“ von Freitag, 21. bis Sonntag, 23. Februar, wird ein Jubiläum gefeiert: 30 Jahre grenzüberschreitendes Open-Air-Gugge-Festival und 45 Jahre Roli Guggers, ergibt „Roli 75“. Das Besondere: Ehemalige Roli Guggers werden gemeinsam mit den Aktiven auf der Bühne stehen und so ein buntes Bild liefern.
Freuen sich bereits auf die Städtlefasnacht: Auch in diesem Jahr wurde die Laufenburger Fasnacht in Deutschland und der Schweiz gemeinsam organisiert und wird auch gemeinsam gefeiert. Links im Bild, Laufenburgs Stadtamman Herbert Weiß (mehrere Stadt) und der Laufenburger Bürgermeister Ulrich Krieger (mindere Stadt).
Laufenburg/CH Leiterin Ute W. Gottschall verlässt Rehmann-Museum
Ute W. Gottschall, die künftig bei verschiedenen Kunstprojekten mit internationaler Ausrichtung tätig sein wird, geht nach nur zwei Jahren – die Stelle wird neu ausgeschrieben.
Ute W. Gottschall hört nach kurzer Zeit als Geschäftsführerin des Museums Rehmann auf.
Laufenburg Der große Aufwand der Verwaltungsarbeit belastet das THW Laufenburg
„Entlastung von Verwaltung und zum Teil unsinnigen Vorschriften, das würde uns in den Ortsverbänden helfen und es würde wahrscheinlich auch wieder zu mehr Motivation für uns Ehrenamtliche führen“, das sagte Tobias Roming, Ortsbeauftragter des THW-Ortsverbands, in der Mitgliederversammlung. Demnach benötigen Verwaltung, Besprechungen und Prüfungen deutlich mehr Zeit als die Ausbildung und die Einsätze.
Der THW Ortsverband Laufenburg ehrte an der Hauptversammlung zwei Mitglieder. Der stellvertretende Landesbeauftragte des THW Baden-Württemberg, Jens Olaf Sandmann (links), zeichnete Manuel Kaiser (Zweiter von links) für besondere Verdienste um das Technische Hilfswerk in dankbarer Würdigung seiner steten Einsatzbereitschaft und seines besonderen Engagements mit dem Helferzeichen in Gold aus. Der Ortsbeauftragte Tobias Roming (rechts) ehrte Timo Strasser (Dritter von links) mit der Ehrenurkunde für 25 Jahre im Dienste der Humanität beim THW.
Laufenburg Die erste umfassende Darstellung von Laufenburg während der Nazi-Zeit liegt jetzt vor
Martin Blümcke und Franz Schwendemann legen nach fast zehnjähriger Sammel- und Forschungsarbeit einen kommentierten Faksimile-Nachdruck der Laufenburger Heimatbriefe vor. Sie wurden 1939 bis 1944 von der Stadt an die im Krieg eingesetzten Soldaten verschickt. Der Band ist für 25 Euro bei der Tourismus- und Kulturabteilung der Stadt Laufenburg und bei Buch und Café am Andelsbach erhältlich.
Die Autoren Franz Schwendemann und Martin Blümcke präsentieren zusammen mit Bürgermeister Ulrich Krieger (von links) im Ratssaal Laufenburg die gedruckte und kommentierte Ausgabe der Heimatbriefe. Im Hintergrund die 1943 geschaffene Stadtansicht, deren Schöpfer Erwin Emerich eines der Kapitel im Buch gewidmet ist.
Laufenburg Auch Befürwörter formieren sich
Das Komitee „Pro Museum – Pro Kredit“ setzt sich für Ausbau des Laufenburger Museums ein und übt Kritik an Aussagen der Gegner. Die Urnenabstimmung über die Zukunft des Museums Schiff ist am 9. Februar.
Landkreis & Umgebung
Hochrhein Pflegekräfte sind oft gering bezahlt und überlastet. Doch das gilt nicht für alle: Altenpflegerin Steffi Kootz erzählt, warum sie ihren Beruf gerne ausübt
Die Arbeit in der Pflege ist eine Herausforderung: Schlechte Bezahlung, ungünstige Arbeitszeiten und kaum Karrierechancen heißt es oft. „Von wegen“ – entgegnet Steffi Kootz, Pflegedienstleiterin im Matthias-Claudius-Haus in Waldshut. Sie gibt einen Einblick in ihren Arbeitsalltag und spricht darüber, was sie an ihrer Tätigkeit schätzt.
Altenpflegerin Steffi Kootz hilft einer Bewohnerin in die Aufstehhilfe.