Über 70-jährige Personen aus den Gemeinden Laufenburg, Murg und Albbruck können sich am Freitag, 16. April, in der Möslehalle im Laufenburger Stadtteil Luttingen gegen Corona impfen lassen. Wie der Laufenburger Bürgermeister Ulrich Krieger unserer Zeitung mitteilte, sei dort kurzfristig eine weitere ortsnahe Impfaktion möglich geworden. Verimpft würden 400 Dosen des Vakzins Moderna, von denen 140 an Laufenburger sowie jeweils 130 an Murger und Albbrucker vergeben würden.

Impfberechtigte aus den drei Gemeinden können einen Corona-Impftermin in Luttingen ausschließlich telefonisch bei ihrer Gemeindeverwaltung buchen. Die Termine werden in der Reihenfolge der eingegangenen Anrufe vergeben. In Laufenburg können Termine gebucht werden am Montag, 12. April, von 8 bis 16 Uhr unter 07763/806-140, 806-141 und 806-142. In Murg werden Impftermine am Samstag, 10. April, von 8 bis 12 Uhr sowie am Montag, 12. April, von 7 bis 17 Uhr unter 07763/930-13, 930-14, 930-17, 930-61 und 930-24 entgegengenommen. In Albbruck sind Anrufe am Samstag, 10. April, von 8 bis 12 Uhr sowie am Montag, 12. April, von 8 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr unter 07753/930-101, 930-105 und 930-204 möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Alle drei Gemeinden werden die Impfberechtigten in ihrem Gebiet auch schriftlich über das Impfangebot informieren. Wo immer möglich, sollen die Briefe noch am Freitag oder spätestens am Samstag per Bote ausgetragen werden. Wo aus Personalgründen eine Zustellung per Bote nicht möglich ist, wird der Informationsbrief von der Post zugestellt.

„Erst am Freitagmorgen haben wir erfahren, dass die Impfaktion definitiv stattfinden wird“, erklärt Bürgermeister Krieger die kurzfristigen Einladungen. Die Gemeindeverwaltungen würden den Freitag nutzen, den Kreis der Impfberechtigten festzustellen, das Informationsschreiben aufzusetzen und dessen Verteilung zu organisieren. Weil bereits am Dienstag die Namen der Impflinge gemeldet werden müssten, sei eine schriftliche Anmeldung nicht möglich. Direkt bei der telefonischen Anmeldung würden die Anrufer ihren Impftermin erhalten. Eine schriftliche Bestätigung würde ihnen dann im Lauf der nächsten Woche noch zugeschickt.

Bereits an Gründonnerstag, 1. April, hatte es in Luttingen eine erste wohnortnahe Impfaktion für Einwohner der drei Gemeinden gegeben. Damals waren 400 über 80-jährige Personen mit dem Moderna-Serum immunisiert worden. Weil in den vergangenen Wochen auch im Kreis-Impfzentrum in Tiengen verstärkt geimpft wurde, konnte in Laufenburg wie auch in Murg und Albbruck bereits allen über 80-Jährigen ein Impfangebot gemacht werden.