Mit einem historischen Linienbus ging es am Sonntag im Schienenersatzverkehr (SEV) anstelle der Regionalbahn im Zubringer- und Freizeitverkehr zur Museumsbahn, genannt „Weizenshuttle“, von Waldshut nach Weizen. Bauarbeiten an den Gleisen der Wutachtalbahn zur Erstellung eines neuen Bahnübergangs mit Halbschranken und Lichtsignalanlagen zur besseren Anbindung des neuen Gewerbegebiets „Markäcker/Markwiesen II“ der Gemeinde Wutöschingen machen eine vorübergehende Sperrung der Bahnstrecke zwischen Lauchringen und Weizen nötig.

Das könnte Sie auch interessieren

Als besonderes Angebot für den Schienenersatzverkehr brachte hierfür die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit den Bahnbetrieben Blumberg und dem Waldshuter Verkehrsverbund den historischen und noch mit einer Lizenz für den Fahrgastverkehr zugelassenen Bus „Mercedes-Benz O 307“ von Philippe Düsel, Leiter der DB-Südwestbus-Betriebsstelle in Offenburg, zum Einsatz.

Peter Gassner zeigt sich von der Möglichkeit einen schaltgetriebenen historischen Bus von Waldshut nach Weizen zu steuern begeistert.
Peter Gassner zeigt sich von der Möglichkeit einen schaltgetriebenen historischen Bus von Waldshut nach Weizen zu steuern begeistert. | Bild: Diemtund Schwarz

Peter Gassner, seit vielen Jahren Fahrer im Liniendienst bei der Betriebsstelle der Südbaden-Bus-Gesellschaft SBG in Waldshut, hat sichtlich Freude daran, diesen Bus, den er vergangene Woche aus Offenburg überführt hat, zu fahren. „Es ist eine willkommene Abwechslung“, so Peter Gassner, „wieder einmal einen Bus mit Schaltgetriebe zu steuern“.

Das könnte Sie auch interessieren

Der heute bereits historische Bus wurde 1987 in Dienst gestellt. Vor allem für Nostalgiefahrten kommt er heute noch zum Einsatz. Dieser Bus-Typ wurde in den 1970er und 1980er Jahren in großer Stückzahl als Standard-Überlandbus gebaut und kam damals auch im Wutachtal zum Einsatz.

Der Bus mit einem Mercedes-Dieselmotor vom Typ OM 407 h und 240 PS Leistung hat serienmäßig noch ein Fünfgang-Schaltgetriebe und lässt mit seinen 50 weich gepolsterten Sitzplätzen ein völlig anderes Fahrgefühl erleben als in den heutigen modernen und mit Automatikgetriebe sowie Schalsitzen ausgestatteten Bussen.

Wer dieses besondere Fahrerlebnis nochmals erleben möchte, hat am kommenden Sonntag, 6. September, dazu nochmals die Gelegenheit. Es gelten die Fahrkarten des WTV-Tarifs. Start ist in Waldshut am Busbahnhof ist um 10.25 Uhr und um 14.25 Uhr. Die Ankunft in Weizen ist um 11.10 Uhr und um 15.10 Uhr. Hier kann in die Wutachtal-Museumsbahn („Sauschwänzlebahn“) umgestiegen werden. Rückfahrmöglichkeiten mit dem historischen Bus ab Weizen bestehen um 11.47 und 15.47 Uhr. Weitere Haltestationen sind Tiengen-Stadtmitte, Unterlauchringen-Kirche, Lauchringen-Bahnhof, Wutöschingen-Mitte, Eggingen-Hallauerstraße und Stühlingen-Schulzentrum.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €