Wie viel lieber hätten sich die Fanfare é Clique aus St. Pierre de Chandieu und der Musikverein Oberlauchringen leibhaftig getroffen, im Parkwald mit Musik unterhalten oder bei einer anderen Begegnung die Freundschaft vertieft. Jetzt, da Corona sämtliches Vereinsleben lahmlegt und Grenzen zum Schutz vor Verbreitung und Ansteckung geschlossen wurden, wollten es sich der Musikverein Oberlauchringen und die Fanfare é Clique nicht nehmen lassen, ihre Verbundenheit musikalisch zum Ausdruck zu bringen. So haben sie sich in einem Video auf Youtube vereinigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In einem gegenseitig abgestimmten Projekt hat man in beiden Orchestern einen Musiktitel ausgesucht, den die beiden Vereine schon mal gemeinsam gespielt haben und der Erinnerungen an gemeinsame Begegnungen weckt, zugleich aber auch eine Sehnsucht ausdrückt – die Sehnsucht danach, dass alles gut wird. Zu kompliziert durfte es schließlich auch nicht werden, denn jeder Musiker, oder auch mehrere Musiker/innen aus der gleichen Familie, spielten nur für sich, ohne die anderen zu hören oder vom Dirigenten zu einem großen Orchester geformt und zusammengebracht zu werden.

Musikvideo auf Youtube

Die deutschen und französischen Musikerinnen und Musiker nahmen sich selbst auf. Die Videos wurden dann von Patricia Schmidt, Mitglied des deutsch-französischen Komitees und zugleich Vizedirigentin des Musikvereins Oberlauchringen, zu einem sehens- und hörenswerten Musikvideo zusammengeführt, das nun über Youtube von jedermann angehört werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem gemeinsamen Lied „Griechischer Wein“ wollen sich die Musikerinnen und Musiker über Grenzen hinweg verbunden wissen, der sehr guten deutsch-französischen Beziehung Ausdruck verleihen und an unbeschwerte Zeiten erinnern und auch Mut für die Zukunft machen. Die Hoffnung und die Sehnsucht nach „Alles wird gut“ schwingen mit.

Das Musikvideo ist abhörbar unter https://www.youtube.com/watch?v=QZH6OgJoXkA