Mit einer beispielhaften Malaktion haben Schüler der Grundschule Oberlauchringen zur Verschönerung der frisch sanierten Fußgängerunterführung der B 34 bei der Untermark in Oberlauchringen beigetragen. In der Hoffnung, dass die früheren Schmierereien in der neu sanierten Unterführung der Vergangenheit angehören, kam Xaver Ebner von der Bautenschutzfirma Gero Keller aus Albbruck auf die Idee, die Wände der frisch sanierten Unterführung mit großen Bildtafeln zu versehen.

Schüler der Grundschule Oberlauchringen haben diese Bilder zur Ausgestaltung der sanierten Fußgängerunterführung angefertigt. Das linke Bild zeigt den Lindenplatz in Oberlauchringen und rechts ist die Eisenbahnbrücke über der Wutach in Oberlauchringen zu sehen.
Schüler der Grundschule Oberlauchringen haben diese Bilder zur Ausgestaltung der sanierten Fußgängerunterführung angefertigt. Das linke Bild zeigt den Lindenplatz in Oberlauchringen und rechts ist die Eisenbahnbrücke über der Wutach in Oberlauchringen zu sehen. | Bild: Herbert Schnäbele

Ebner fand Unterstützung beim Rektor der Grundschule Oberlauchringen Dietmund Schwarz, der in den letztjährigen dritten und vierten Klassen eine Malaktion zum Thema „Mein Lieblingsort in Lauchringen“ initiiert hatte. Insgesamt 48 Schüler hatten sich mit bemerkenswerten Gemälden von Lauchringer Örtlichkeiten in DIN A 2–Größe beteiligt, von denen die 16 schönsten Bilder für die Ausschmückung der Unterführung ausgesucht wurden. Die mit der Sanierung beauftragte Baufirma vergrößerte die Bilder noch einmal um das Doppelte und zog sie auf beschichtete Aluminiumtafeln auf, die von der Firma nun in der Unterführung angebracht und jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Leitender Baudirektor Dieter Bollinger vom Regierungspräsidium Freiburg als Verantwortlicher für die Sanierung der Unterführung freute sich ganz besonders: „Für mich als Ingenieur ist es besonders erfreulich, dass insgesamt drei Brücken in Lauchringen dabei sind. Ich halte das für eine tolle Idee, künftige Schmierereien zu verhindern“. Bürgermeister Thomas Schäuble bedankte sich beim Regierungspräsidium Freiburg für die Sanierung der Unterführung sowie für die Übernahme der Kosten für die Malaktion, die je zur Hälfte vom RP und der Baufirma Keller übernommen werden. Rektor Dietmund Schwarz und Xaver Ebner von der Firma Keller brachten ebenfalls ihre Freude über die gelungene Malaktion zum Ausdruck.