Die Kita St. Vinzenz in Lauchringen hat sich auf der Grundlage des Qualitätssystems EFQM (European Fundation for Quality Management) für die Entwicklung eines Qualitätshandbuches entschieden und dazu eine Vorreiterrolle eingenommen. Zukünftig werden Instrumente wie Qualitätszirkel und Qualitätsstandards wichtige Bestandteile des pädagogischen Alltags sein.

Die Gemeinde als Trägerin der Einrichtung schreibt in einer Medienmitteilung: „Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit sind hierbei die Bildungs- und Entwicklungsprozesse des Kindes. Das Team arbeitet Kind orientiert, das beinhaltet den achtsamen Umgang mit den Kindern, ihre Bedürfnisse zu erkennen und Handlungen anzukündigen. Außerdem legen die Erzieherinnen Wert auf eine sensible Eingewöhnung, ermöglichen spezifische Bildungsangebote in Fachbereichen, pflegen einen freundlichen, respektvollen und ehrlichen Umgang im Team, mit Eltern, Träger und anderen Kooperationspartnern.“

Das könnte Sie auch interessieren

Die Kita-Leiterin Corinna Furlani betonte: „Der hohe Qualitätsstandard ist unser Steckenpferd. Wir bieten Kindern mit ihrem Forschergeist, ihrer spielerischen Entdeckungsfreude und Erfindergabe eine anregungsreiche Umgebung.“ Zusammen mit ihrer Stellvertreterin Rebekka Werner sowie der Prozessbegleiterin Barbara Huber-Kramer stellte sie das Handbuch vor.