Forrest Funk ist zurück. Und das mit dem traditionell vielseitigen Angebot an Live-Acts. Bereits zum 18. Mal geht das Kultfestival am Hochrhein im Rahmen des Waldfestes, welches vom 27. bis 29. Mai in Oberlauchringen stattfindet, über die Bühne. Der SÜDKURIER hat bei den Organisatoren nachgefragt, worauf man sich am Samstagabend freuen darf und was es vielleicht zu beachten gilt.

Grenzenlose Vorfreude nach zwei Jahren Pause

Nach zwei Jahren Zwangspause, soll am Samstag, 28. Mai, wieder der Waldfestplatz gerockt werden. Unter dem Motto „Befreie das Tier in Dir“ werben Plakate an prägnanten Punkten für das Festival. Dank gewohnter Kreativität, lässt sich auf dem Bild die eine oder andere Anspielung auf die kulturarme Zeit finden, sowie für den Neustart nach der Zwangspause. Ein genauer Blick lohnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Bands stehen auf der Bühne

Heiko Probst, einer der Hauptorganisatoren betont, dass es gerade die musikalische Vielfalt ist, die Forrest Funk so besonders macht. So dürfen sich alle Besucherinnen und Besucher in diesem Jahr auf folgende Auftritte freuen:

  • Le Fly – Sankt Pauli Tanzmusik gilt es hier zu erleben. Die aus Hamburg stammende Band veröffentlicht im August ihr viertes Album mit deutschen Texten.
  • Rogers – Die Düsseldorfer Band wird mit ihren deutschen Punkrockhits begeistern und für ordentlich Bewegung auf dem Platz sorgen.
Die Band Rogers wird am Samstag Abend mit dabei sein.
Die Band Rogers wird am Samstag Abend mit dabei sein. | Bild: Arkadiusz Goniwiecha
  • Mal Élevé – Mit seinem Reggae-, Ska- und Punk-Mix ist der Künstler seit über 20 Jahren über die Grenzen Deutschlands unterwegs.
Auch Mal Élevé ist bei dem 18. Forrest Funk Festival Teil des Programms.
Auch Mal Élevé ist bei dem 18. Forrest Funk Festival Teil des Programms. | Bild: Marco Fischer
  • Stereo Dynamite – Hier dürfen sich die Freunde von Forrest Funk auf Punk und Hardcore aus der Nachbarschaft freuen. Aus Freiburg kommend wird auch dieser Live-Act für Action sorgen.

Wie man an eine Eintrittskarte kommt

Wer noch schnell im Vorverkauf eine Karte für 18 Euro sichern möchte, kann die Vorverkaufsstelle im Gasthaus Adler nutzen oder über den Musikverein Oberlauchringen. Gerne stehen auch die Mitglieder unterstützend zur Verfügung. Weiter gibt es auf der Homepage (www.forrest-funk.de) einen digitalen Vorverkaufsshop und einige weitere Informationen zu dem Event. An der Abendkasse kostet eine Karte 20 Euro. Parkplätze stehen im Gewerbegebiet Ried zur Verfügung.

So ist der zeitliche Ablauf geplant

Einlass ist ab 19 Uhr, um 19.30 Uhr tritt die erste Band auf. Welcher erste Live-Act den Wald erschallen lassen wird, das bleibt eine Überraschung. Pro Band/Künstler steht eine Spielzeit von einer Stunde und 15 Minuten zur Verfügung.

Final fasst Heiko Probst lachend zusammen: „Endlich wieder tanzen, toben, transpirieren.“ Er kann es, wie vermutlich viele andere auch, kaum erwarten, bis der Parkwald in Oberlauchringen wieder bebt.

Eindrücke vom letzten Forrest Funk vor der Corona-Pause finden Sie hier:

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren