Es war alles perfekt geplant. Sein 111-jähriges Bestehen wollte der Narrenverein Räbenheim bei der diesjährigen Fasnacht mit einem großen Narrentreffen in Oberlauchringen feiern, aber Corona machte die Pläne zunichte und das Narrentreffen und die Feier mussten ausfallen. Daher beschlossen die Verantwortlichen des Vereins kurzerhand, das Jubiläum im nachfolgenden Sommer zu feiern.

Das könnte Sie auch interessieren

So findet nun an diesem Samstag, 9. Juli, ab 14.30 Uhr auf dem Lindenplatz in Oberlauchringen eine große Jubiläumsfeier statt. Die Eröffnung der Festmeile beginnt um 14.30 Uhr. Daran anschließend gibt es einen Zunftmeisterempfang, verbunden mit einer großen Show.

Werden auch bei der Jubiläumsause dabei sein: Räbenköniging Lea Brockmann und Narrenpräsident Tobias Weissenrieder (links). Das ...
Werden auch bei der Jubiläumsause dabei sein: Räbenköniging Lea Brockmann und Narrenpräsident Tobias Weissenrieder (links). Das Archivbild zeigt die beiden beim diesjährigen digitalen Bunten Abend in der Gemeindehalle Oberlauchringen. | Bild: Herbert Schnäbele

Um 16.30 Uhr folgt ein Narrenumzug durch Oberlauchringen, und am Abend gibt es ab 19.30 Uhr Party pur mit verschiedenen Guggenkonzerten. Besonders eingeladen sind neben den befreundeten Narrenvereinen die Einwohner aus Lauchringen und Umgebung, egal ob närrisch gekleidet oder nicht, die sich für den Narrenverein Räbenheim interessieren.

In einer Show werden die Besucher beim Zunftmeisterempfang lustige Details aus der Geschichte des Narrenvereins erfahren, so zum Beispiel, was der Elferrat früher drunter getragen hat, warum die Herren das heute nicht mehr tragen, warum viele Räbenheimer mal dringend nach Berlin fahren sollten oder was es mit einem kleinen Räble aus Holz auf einem Stock auf sich hat.

Der Narrenverein Räbenheim aus Oberlauchringen mit seinen verschiedenen Gruppierungen im Jahre 2019. Halblinks das Präsidentenpaar, ...
Der Narrenverein Räbenheim aus Oberlauchringen mit seinen verschiedenen Gruppierungen im Jahre 2019. Halblinks das Präsidentenpaar, Narrenpräsident Tobias Weissenrieder als „Tobias der Erste vom weißen Grund“ und Räbenkönigin Lea Brockmann als „Lea die Erste auf Augenhöhe“. | Bild: Narrenverein Räbenheim

Diese und weitere Geheimnisse aus der „einhundertölfjährigen“ Vereinsgeschichte der Räbenheimer, die selbst nicht einmal alle Vereinsmitglieder kennen, sollen beim offenen Zunftmeisterempfang gelüftet werden. Die Oberlauchringer Narren sind für ihre Kreativität bekannt, sodass man davon ausgehen kann, dass sie auch im Sommer eine zünftige Jubiläumsfeier mit närrischem Einschlag auf die Beine stellen werden.

Das könnte Sie auch interessieren