Rita Schwarzelühr-Sutter kommt regelmäßig an die Wutach und informiert sich über Neuigkeiten im Familienzentrum Hochrhein. Dieses Mal wegen des neuen Bauwagens, heißt es in der SPD-Pressemitteilung. Bis vor kurzem stand dieser noch im „Hexenloch“ an der A98-Baustelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Neu wäre ja nicht nachhaltig, sagt Faz-Leiterin Ulla Hahn, deshalb sei es ein Glücksfall gewesen, dass man das orangerote Gefährt auf einer Internetplattform entdeckt habe. Jetzt steht er im Lauchringer Abenteuerland, bereits leergeräumt und bereit für den Ausbau nach einem naturpädagogischen und integrativen Konzept. Dafür gibt es einen Zuschuss von der DBU (Deutsche Bundesstiftung Umwelt), deren Vorsitzende Rita Schwarzelühr-Sutter ist.

Rampe für Rollstühle

Der Bauwagen soll behindertengerecht hergerichtet werden. Beispielsweise mit einer Rampe für Rollstühle. Ausgebaut wird er von Andreas Schumpp gemeinsam mit den Kindern. „In einem Jahr werden wir sehen, was daraus geworden ist“, sagt Ulla Hahn. „Demnächst wird es eine zweite Integrationsgruppe im Abenteuerland geben. Da kommt der Bauwagen gerade zur rechten Zeit.“

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.