„Endlich wieder Handball spielen.“ Vier Wörter, die wie eine Erlösung klingen und in der jüngsten Hauptversammlung in der Sporthalle groß auf die Leinwand projiziert waren. Die Liste der vorgetragenen Aktivitäten in dem von Lockdowns geprägten vergangenen Vereinsjahr ist lang. Aber was die Aktivspieler am liebsten tun, das fehlte fast zwei Jahre. So wirkte die Botschaft wie ein Zuruf zum Neustart.

Aktionen bis hin zum Online-Training

Der 2019 völlig neu formierte Vorstand hatte sich den Start in die erste Amtsperiode sicher anders vorgestellt. Schließlich geht es primär um eins: Den Handballsport. Der war nun aber lange auf Eis gelegt. Betroffen davon auch das 40-jährige Bestehen des HC Lauchringen in diesem Jahr. Aber Chapeau: Vorstände und Mitglieder hatten das Beste daraus gemacht. Davon zeugen die vielen Aktionen und Aktivitäten bis hin zu einem umfangreichen Online-Trainingsangebot.

Das könnte Sie auch interessieren

Persönliche Erfolge abseits des Spielfelds

Normalerweise berichten die Ressortleiter und Trainer an dieser Stelle von Erfolgen der Mannschaften. Darüber gab‘s diesmal nicht viel zu erzählen. Aber die , Lauchringer Handballer waren im Hintergrund aktiv, sie heimsten sogar Auszeichnungen ein. So waren Simon Gassmann, Sven Ewald, Jannis Kolb und Robin Völkel für das Fördergruppenturnier des Südbadischen Handballverbands (SHV) des Jahrgangs 2007 nominiert worden. Björn Ewald hatte sich über die Einberufung in die U17-Nationalmannschaft der Beachhandballer gefreut. Und Alexander „Alex“ Isele hatte den DHB-Ehrenamtspreis erhalten.

Verein gründet einen neuen Jugendrat

Zwischenzeitlich war ein neuer Jugendrat gegründet worden. Bestehend aus Vertretern der Teams ab der C-Jugend. Luca Weber, Sven Ewald, Jule Boog, Felix Maack und Lennart Jäger sollen kleine Aufgaben übernehmen, lernen, Verantwortung zu übernehmen, und sie sind Sprachrohr des Vorstands.

Das könnte Sie auch interessieren

Erleichtert zeigten sich die drei Vorsitzenden Tobias Albrecht, Jens Kalchthaler und Sebastian Kaiser darüber, dass Corona keine gravierenden Auswirkungen auf die Mitgliederzahl hatte. Immer noch zählt der Verein 330 Mitglieder, davon 146 Kinder und Jugendliche (2019: 344, 200).

Vorstand bleibt fast unverändert

Der Vorstand bleibt fast unverändert. Tobias Albrecht (Vorsitzender Verwaltung), Finanzleiterin Michaela Arend, Schriftführerin Katharina Bercher, Alexander Isele (sportlicher Leiter) und Jugendleiter Maximlian Hämmerle wurden wiedergewählt, die Beisitzer Lilith Jäger und Marcel Busch bestätigt. Neue Medienbeauftragte ist Beate Meier.

Urkunden für treue Mitglieder

Der Verein ehrte überdies treue Mitglieder: Ellen Baumgartner, das Schuhhaus Mutter, Ingrid Nowak, Herbert Ast und Hansjörg Schmidt für 40 Jahre, Christian Arnold, Manuel Bechtel und Martin Lampart für 25 Jahre sowie Hendrik Henselmann, Gabriel Kiefer, Kai König, Manuel Rüger, Leon Stoll, Noah Völkel und Elea Weissenberger für zehn Jahre Vereinszugehörigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren