Sein erstes Bubble-Soccer Kleinfeldturnier veranstaltete der Sportclub Lauchringen am Samstag im Wutachstadion. Die Verantwortlichen mit dem Vorsitzenden Thomas Kummer an der Spitze zeigten sich erfreut über die gute Beteiligung von 18 Mannschaften aus dem ganzen Landkreis und stellten in Aussicht, dass das Turnier im nächsten Jahr wieder stattfinden wird.

In teilweise spannenden und lustigen Wettkämpfen bestritten am Samstag 18 Mannschaften das erste Bubble Soccer Turnier des SC Lauchringen im Wutachstadion in Lauchringen. Auf dem Bild Spieler der „Big Ballz Boyz“ (pink) und der Mannschaft „Sedus Bubble Team“ (blau).
In teilweise spannenden und lustigen Wettkämpfen bestritten am Samstag 18 Mannschaften das erste Bubble Soccer Turnier des SC Lauchringen im Wutachstadion in Lauchringen. Auf dem Bild Spieler der „Big Ballz Boyz“ (pink) und der Mannschaft „Sedus Bubble Team“ (blau). | Bild: Herbert Schnäbele

Hauptorganisator Fabian Steffen erläuterte, dass die noch relativ junge Sportart Bubble-Soccer (die Fußballspieler schlüpfen in große luftgefüllte und durchsichtige Ballons, die oben offen sind – Bubbles) hauptsächlich aus Österreich bekannt geworden sei. Die Bubbles würden von einer dafür spezialisierten Schweizer Firma gemietet.

Das könnte Sie auch interessieren

Der SC Lauchringen sei der erste Verein in der Region, der bisher ein solches Turnier ausgerichtet habe. Nach spannenden und vor allem lustigen Wettkämpfen erhielten die Spieler der Lauchringer Mannschaft Kroatien 2 aus der Hand des Vorsitzenden Thomas Kummer den Siegerpokal. Sie hatten im Endspiel die Spieler der „Big Ballz Boyz“, ebenfalls aus Lauchringen, deutlich mit 6:2 geschlagen.