Es wird bunt und lecker: Am Freitag, 12. Juli, findet von 17 Uhr bis 1 Uhr die Nacht der Kulturen entlang der Hauptstraße in Lauchringen statt. Das interkulturelle Straßenfest wird organisiert vom Handels- und Gewerbekreis in Zusammenarbeit mit Lauchringer Bürgern, die aus dem Ausland stammen.

Das könnte Sie auch interessieren

An 22 Ständen und auf drei Bühnen präsentieren sie die Kultur und Kulinarik ihrer Heimat. Was die einzelnen Ländervertreter an der Festmeile alles zu bieten haben, stellen wir in einer vierteiligen Serie vor. Lidija Tomic unterstützt die heute vorgestellte Gruppe als Länderpatin vom Handels- und Gewerbekreis Lauchringen.

Das könnte Sie auch interessieren

 

  • Deutschland (Region Baden): Es heißt, die badische Küche sei leichter und französischer als in anderen Regionen Deutschlands, was sicher auch an der Nähe zum Elsass liegt. Am Badener Stand werden Rahmfladen mit Speck, Zwiebeln und Crème fraîche von Anja Schröder, Stefan Lafer und Vito Palladino serviert, dazu schmecken passende Weine und Bier aus der Region. Die Schwarzwälder Kirschtorte genießt man hier als Dessert aus dem Glas.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Italien: Das Essen in Italien ist ein wesentlicher Aspekt des täglichen Lebens und Bestandteil der Kultur. Kostproben davon gibt es an der „Piazza Italia“ von Enzo Connochia am Marktplatz, mit Steinofenpizza und Eiscreme sowie in der Mitte der Festmeile, süditalienische Antipasti-Teller und Cocktails von Nicolina Lovisi. Hier kann man auch zuschauen, wie Ricotta und Mozzarella hergestellt wird.
  • Kroatien: Das Land am Adriatischen Meer verfügt, inklusive der 1000 kleinen Inseln, über 6000 Kilometer Küste. 2013 wurde Kroatien in die Europäische Union aufgenommen. Das Cevapcici zählt in Kroatien als Nationalgericht und wird am Stand von Kata Binner, Zeljka Mutabdzic und Ljubica Kreiser mit Ayvar und Fladenbrot serviert. Hier gibt es auch den typischen Slivovic (Slivovitz), ein Branntwein aus Pflaumen und das Karlovako pivo, die bekannteste Biermarke Kroatiens. Bunt wird es auf der Bühne, beim kroatischen Folkloretanz mit 20 Tänzern und Tänzerinnen.
  • Polen: In Polen gibt es 13 Unesco-Weltkulturerbestätten. Aber auch landschaftlich hat das Land einiges zu bieten, von der Ostsee im Norden über die Masuren Seenplatten zum Tatra-Nationalpark im Süden, mit rund 300 km Wanderwegen. Am Stand von Alicja Dabrowska, Anna Egenolf und Monika Moceri wird man über die Urlaubsregionen in Polen informiert und kann sich die landestypischen Piroggen oder eine schlesische Wurst vom Grill schmecken lassen. Dazu passt polnisches Bier, wie auch ein Mixgetränk aus Apfelsaft und Bisongras-Wodka oder zur Verdauung ein Walnuss-Wodka.