Große Freude herrscht an der Grundschule Unterlauchringen über die erfolgreiche Teilnahme an einem trinationalen Schulwettbewerb des Museums-PASS-Musées Basel in Zusammenarbeit mit dem Ecomusée im Elsass für Grundschulen im erweiterten Dreiländereck Deutschland/Frankreich/Schweiz. Mit weiteren 42 Grundschulen, davon aus dem süddeutschen Raum, hatten die Schüler der Klasse 4a der Grundschule Unterlauchringen ihr „Kunstwerk“ im vergangenen Schuljahr fristgerecht eingereicht.

Große Freude herrschte bei den Schülern der Klasse 4a der Grundschule Unterlauchringen über den Gewinn eines Besuchtsages im Freilichtmuseum Eccomusée im Elsass, hier mit ihrer Kunstlehrerin Caroline Cozzo (links vorn) und, hintere Reihe, von links, Jessica Grüner, Ursula Morath, beide Sonderpädagoginnen, Stefanie Netzhammer, Schulleiterin in Vertretung und Marietta Dopita, Klassenlehrerin.
Große Freude herrschte bei den Schülern der Klasse 4a der Grundschule Unterlauchringen über den Gewinn eines Besuchtsages im Freilichtmuseum Eccomusée im Elsass, hier mit ihrer Kunstlehrerin Caroline Cozzo (links vorn) und, hintere Reihe, von links, Jessica Grüner, Ursula Morath, beide Sonderpädagoginnen, Stefanie Netzhammer, Schulleiterin in Vertretung und Marietta Dopita, Klassenlehrerin. | Bild: Herbert Schnäbele

Davon hat eine aus Museumspädagogen bestehende Jury anhand bestimmter Kriterien 30 Gewinnerklassen auserkoren, die alle für einen ganzen Besuchstag in das Freilichtmuseum Eccomusée eingeladen werden. Dort dürfen die Gewinnerklassen sich gegenseitig ihre Kunstwerke präsentieren und erläutern. Hintergrund des Wettbewerbs ist das 20-jährige Bestehen des Museumsvereins Museum-PASS-Musée Basel, der sich mit diesem Wettbewerb für die kulturelle Bildung von Grundschülern im trinationalen Raum einsetzt. Der Wettbewerb stand unter dem Motto: „Stell dir das Museum, das Schloss oder den Garten deiner Träume vor“. Die Teilnehmer waren aufgefordert, die Projekte in unterschiedlichen Formen (Video, Texte, Spiele, Gedichte und mehr) einzureichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Lauchringer Schulklasse hat sich unter der Federführung ihrer aus Frankreich stammenden Kunstlehrerin Caroline Cozzo dazu entschlossen, ein Popup-Buch (beim Aufschlagen einzelner Seiten stehen verschiedene Figuren auf) mit mehreren Seiten zu unterschiedlichen Themen einzureichen. Darin gibt es zum Beispiel Darstellungen zu den Themen Aquarium, Automobile oder Kunstmuseen, die die Schüler mit viel Fleiß und Eifer gebastelt hatten. Die derzeitige Schulleiterin Stefanie Netzhammer zeigte sich begeistert, mit welcher spielerischen Leichtigkeit die neunjährigen Kinder dabei an das Thema Kunst herangeführt werden können. Sie sagte: „Ich freue mich außerordentlich, dass die Teilnahme von unserer Kunstlehrerin im Rahmen des Kunstunterrichts aufgegriffen und der Gewinnertag im Ecomusée am 3. April dieses Jahres für die Schülerinnen und Schüler ein unvergessliches Erlebnis werden dürfte.“ Besonders begrüßte sie, dass durch die Art des Wettbewerbs die Klassengemeinschaft, die Entdeckung von Talenten sowie die Fähigkeit der Schüler zur Selbstwirksamkeitserfahrung außerordentlich gefördert würden.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €