Mit der Bundesgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Ingrid Hartges, konnte Kreisvorsitzender Hermann Pfau beim diesjährigen Neujahrsempfang der Dehoga-Kreisstelle Waldshut im Hotel "Feldeck" einen hochkarätigen Gast aus Berlin begrüßen. Hartges löste mit ihrem Besuch ein Versprechen ein, das sie im vergangenen Jahr dem Bundestagsabgeordneten Felix Schreiner gegeben hatte.

Nach der Begrüßung weiterer Ehrengäste, darunter Bundestagsabgeordneter Felix Schreiner, Oberbürgermeister Philipp Frank aus Waldshut-Tiengen und Bürgermeister Thomas Schäuble, machte Hermann Pfau in einer Standortbestimmung des Gaststättengewerbes auf die paradoxe Situation aufmerksam. Einerseits habe es im zurückliegenden Jahr wieder steigende Umsätze und höhere Beschäftigungszahlen, sowie voraussichtlich auch eine Steigerung der Gäste- und Übernachtungszahlen gegeben. Andererseits leide die Branche unter steigenden Kosten, großem Mitarbeitermangel und unter einer immer umfangreicher werdenden Bürokratie.

Er verdeutlichte den bedeutenden Wirtschaftsfaktor der Gastronomie allgemein und im Detail im Landkreis Waldshut mit über 6000 Arbeitsplätzen und richtete verschiedene Einzelwünsche an den anwesenden Bundestagsabgeordneten Felix Schreiner. Vor allem bat er den Abgeordneten eindringlich, sich für eine sinnvolle Flexibilisierung des Arbeitszeitgesetzes einzusetzen.

Ingrid Hartges lobte die Arbeit der Kreisverbände und bedankte sich für das oftmals zusätzliche ehrenamtliche Engagement der Kreisvorsitzenden. Sie bezeichnete den Landesverband Baden-Württemberg als einen Musterverband mit viel Input für den Bundesverband. Sie bekräftigte die Absicht nach einem Zukunftsprogramm für die Gastronomie und forderte die Politik und vor allem die CDU auf, sich verstärkt um die Belange der Gastronomie zu kümmern.

Felix Schreiner sicherte zu, sich nach Kräften für die Branche einzusetzen, verdeutlichte aber auch einschränkend die politischen Realitäten. Nach weiteren Grußworten von Alexander Hangleiter, Geschäftsführer der Geschäftsstelle Freiburg, Walter Scheifele, Leiter des Dezernates Ordnung und Verkehr beim Landratsamt Waldshut, Bürgermeister Thomas Schäuble und Thomas Zimmermannen, stellvertretender Kreisvorsitzender, endete der von nahezu 60 Gastonomen gut besuchte Neujahrsempfang in einem regen Gedankenaustausch.

Die Dehoga-Kreisstelle Waldshut steht für mehr als 650 mittelständische Unternehmen im Landkreis Waldshut, mit einem Jahresumsatz von insgesamt rund 210 Millionen Euro. In den Betrieben arbeiten über 2700 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte, insgesamt bieten die Betriebe aber über 6000 Arbeitsplätze. Vorsitzender der Kreisstelle Waldshut ist Hermann Pfau.