Lauchringen Nacht der Kulturen in Lauchringen: Die ganze Welt ist hier zu Gast

Die zweite Nacht der Kulturen zieht tausende Besucher nach Lauchringen. Die 22 teilnehmenden Nationen präsentieren Leckeres und Spektakuläres. Was alles geboten war, lesen Sie hier.

Zu einer Begegnung mit Superlativen wurde die zweite Nacht der Kulturen, die der Handels- und Gewerbekreis Lauchringen in der Hauptstraße veranstaltet hat. Vereine, ausländische Gruppen, Familien oder Freundeskreise mit Bezug zu fremden Ländern oder ausländischer Abstammung präsentierten vielerlei Kultur und kulinarische Köstlichkeiten aus zahlreichen Ländern.

Die Eröffnung: Die Vorsitzende des Handels- und Gewerbekreises, Dorothea Schreiner, eröffnete die Veranstaltung mit einer kurzen Begrüßung von Sponsoren, Ehrengästen, darunter Bürgermeister Thomas Schäuble und der CDU-Landtagsabgeordnete Felix Schreiner. Sie gab ihrer Freude Ausdruck, dass es nach zwei Jahren mit großen Anstrengungen und viel Arbeit gelungen sei, wieder eine Nacht der Kulturen auf die Beine zu stellen. Diese sei noch größer und umfangreicher, als die erste. Sie bedankte sich bei den Sponsoren, die vier Bühnen für Vorführungen zur Verfügung gestellt hatten, sowie bei den Vorstandsmitgliedern Stephanie Lovisi und Sebastian von Schnurbein, die die Hauptarbeit der Organisation übernommen hatten. „Ich finde es spannend, so viele Nationen auf einer großen Festmeile unter einen Hut zu bringen“, sagte sie bereits im Vorfeld der Veranstaltung.

Die Nationen: Afrika, Argentinien, China, Deutschland, Dominikanische Republik, Frankreich, Italien, Kroatien, Kolumbien/Bolivien, Pakistan/Indien, Peru, Polen, Russland, Schweiz, Spanien, Kuba, Skandinavien, Türkei und die Ukraine.

Die Kulturnacht in Zahlen: An rund 25 Informations- und Verkaufsständen präsentierten die Teilnehmer die Besonderheiten aus 21 verschiedenen Nationen, wobei jeweils bis zu 20 Helfer pro Gruppe im Einsatz waren. Die Festmeile erstreckte sich in der Hauptstraße auf eine Länge von ungefähr 800 Metern, in deren Verlauf von den Lauchringer Firmen Lauffenmühle, Simmler, Autohaus Tiefert und der Sparkasse Hochrhein vier große Aufführungsbühnen zur Verfügung gestellt wurden. Nach anfänglich zögerlichem Zulauf bei noch großer Hitze steigerte sich der Besucherstrom bis zum Abend so stark, dass zeitweise kaum noch ein Durchkommen möglich war. Die Gesamtzahl der Festbesucher lässt sich bei freiem Eintritt nicht genau feststellen, sie dürfte jedoch nahe an die zehntausender Grenze gegangen sein.

Die Darbietungen: Auf den Bühnen gab es rund 60 verschiedene Vorführungen und Darbietungen von Musik, Gesang und Tänzen, Fakirshow, Feuershow, Kampfsport und vieles mehr.

Das Fazit: Unter den Besuchern herrschte eine fröhliche und friedlich-heitere Stimmung in multikultureller Umgebung. Viele Besucher zeigten sich beeindruckt von der Größe und Vielfältigkeit und waren voll des Lobes. Die teilnehmenden Gruppierungen waren mit der Resonanz überwiegend sehr zufrieden und auch der Veranstalter zeigte sich erfreut über den erfolgreichen Verlauf.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Lauchringen
Lauchringen
Lauchringen
Lauchringen
Lauchringen
Lauchringen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren