Zum 19. Mal veranstaltete der Narrenverein Räbenheim seine schon traditionelle Fahrradrallye im Zusammenhang mit dem alljährlichen Lindenplatzfest in Oberlauchringen. Insgesamt 16 Mannschaften ganz unterschiedlicher Größe mit rund 190 Teilnehmern, von denen die meisten schon öfters dabei waren, beteiligten sich am diesjährigen Parcours mit sehr ausgefallenen und abwechslungsreichen Spielen und Aufgaben.

An sechs Stationen mit lustigen Namen, verteilt im ganzen Gemeindegebiet, waren sowohl Kraft, Geschicklichkeit, Schnelligkeit oder Wissen gefragt, um die jeweiligen Aufgaben mit einer möglichst hohen Punktezahl zu erfüllen. So musste zum Beispiel bei der Station „Drüber“ im Baugebiet Nack auf zwei Bierkisten, die auf zwei Drahtseilen befestigt waren, möglichst schnell zwei Mal der Mühlekanal überquert werden, was außerordentlich viel Kraft, aber auch einen ausgeprägten Gleichgewichtsinn erforderte.

Ein gutes Gehör wurde an der Station „Oazapft ist’s“ in der Hochstraße verlangt, wo die Teilnehmer mit verbundenen Augen nach Gehör mit einem Zapfhahn aus einem großen Fass ein Glas Wasser möglichst voll füllen mussten. Eine besondere Geschicklichkeit war auch an der neuen Baustelle der Umfahrung Lauchringen gefordert, wo die Wettkämpfer an der Station „Stupfen“ mit einem kleinen Bagger, an dessen Ausleger ein Bolzen hing, die Abdeckung mehrere PVC-Rohre durchstoßen mussten. Weitere Stationen gab es in der Gemeindehalle Unterlauchringen („Guckst du?“), in der Industriestraße („ich muss mal“) und auf dem Lindenplatz („Irrlicht“).

Eine ganz ausgefallene Aufgabe mit einem „Ess- und Trinkparcours“ auf Zeit erwartete im Finale die drei besten Mannschaften. Dies waren die Gruppen des Narrenvereins Gwaag, Schwerzen, der Freiwilligen Feuerwehr Lauchringen und des Musikvereins Oberlauchringen. Bei dem spannenden Finale gewann der Musikverein Oberlauchringen den Wanderpokal. Dahinter folgten die Freiwillige Feuerwehr Lauchringen und der Narrenverein Gwaag aus Schwerzen.

Organisator Oliver Keller vom Narrenverein Räbenheim kündigte bei der Siegerehrung an, dass man das nächste Jahr zum 20-jährigen Bestehen, ein „best off“ der bisherigen Spiele zusammenstellen wolle und dann die Organisation der Rallye in jüngere Hände geben werde. Bei herrlichem Sommerwetter und zahlreichen Besuchern wurde das Ereignis auf dem Lindenplatz noch zünftig gefeiert.

Platzierungen

Hier die Platzierungen: Musikverein Oberlauchringen (1.), Freiwillige Feuerwehr Lauchringen (2.), Narrenverein Gwaag, Schwerzen (3.), Guggenmusik Hinterbachsürpfler Dangstetten (4.), Handballclub Lauchringen I (5.), Guggenmusik Tezzilnheimer Schtudehägler Detzeln (6.), Siedlergemeinschaft Oberlauchringen (7.), Musikverein Horheim (8.), Guggenmusik Ruinä Dängler Lauchringen (9.), Narrenverein Guggenloch Spatzen Aichen (10.), Skiclub Lauchringen (11.), Narrenverein Wilderer Untermettingen (12.), Narrenverein Schwanenmühle Unterlauchringen (12., gleiche Punktzahl wie der Narrenverein Wilderer, mit 19 Teilnehmern zugleich die größte Gruppe), Narrenverein Grießen (13.), SC Lauchringen II (14.) und Narrenverein Frösche Wutöschingen (15).

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €