Ein Sack voll Flöhe zu hüten, scheint auf den ersten Blick ein Kinderspiel zu sein, gegen das was sich auf dem Abenteuerland in Lauchringen abspielt. Die Sommerferien haben begonnen, und wie schon seit Jahren, organisiert das Familienzentrum (Faz) Hochrhein eine Ferienbetreuung für die Kinder der Gemeinde. Das Motto in diesem Jahr sind die Schlümpfe, passend zum erfolgreichen Weltrekord, den Lauchringen in das Guinnessbuch der Rekorde gebracht hat.

Auf dem Gelände soll ein Dorf für Schlümpfe entstehen. Der Fantasie der Kinder werden dabei keine Grenzen gesteckt. Mit viel Geschick und Improvisationstalent werden die Vorhaben vorangetrieben. Die Bauten des Rathauses, der Feuerwehr, einer Gaststätte und sogar ein Hotel wird es geben, stehen kurz vor ihrer Vollendung.

Durch Kinderhände wird eine Idee Wirklichkeit

Mehr als 100 Kinder wuseln, werkeln und toben auf dem Gelände. Darunter sind auch Kinder der Integrationsgruppe, die in das Geschehen mit einbezogen werden.

Wenn sich viele Kinder zusammentun, dauert es nicht lange, und ein ganzes Dorf entsteht. Die Jungen und Mädchen im Lauchringer Abenteuerland bauen in den Ferien ihr eigenes Schlumpfhausen.
Wenn sich viele Kinder zusammentun, dauert es nicht lange, und ein ganzes Dorf entsteht. Die Jungen und Mädchen im Lauchringer Abenteuerland bauen in den Ferien ihr eigenes Schlumpfhausen. | Bild: Rolf Sprenger

Doch wie von Zauberhand lassen die Jungen und Mädchen ihre Werkzeuge, Malstifte und Spielsachen fallen. Alles strömt zur neugeschaffenen Natursteintribüne. Aus der Musikanlage ertönt das Lied der Schlümpfe und alle sind in ihrem Element. Alle singen und tanzen mit. Die Freude der Jungs und Mädchen ist spürbar. Schnell wird einem klar, dass das scheinbare Chaos gut organisiert ist.

Natürlich gehen auch Schlümpfe mit der Zeit. Dank Breitbandausbau geht‘s ruckzuck ins knallblaue Internet.
Natürlich gehen auch Schlümpfe mit der Zeit. Dank Breitbandausbau geht‘s ruckzuck ins knallblaue Internet. | Bild: Rolf Sprenger

Zahlreiche Betreuer stehen zur Seite

„Wir wollen den Kindern ihren Freiraum lassen, trotzdem kennen Sie die Regeln“, erklärt der Bürgermeister des Schlumpf-Dorfs, Andreas Schumpp das Konzept. „Wir erklären den Kindern morgens unsere Ziele, wie sie diese umsetzen, bleibt ihnen überlassen“, fährt er fort. Hilfreich zur Seite steht ihm dabei eine große Anzahl von Betreuern und Helfern.

Integration wird im Abenteuerland in Lauchringen groß geschrieben. Wie selbstverständlich verbringen hier in Schlumpfhausen alle Kinder, ob behindert oder nichtbehindert, gemeinsam ihre Ferienzeit.
Integration wird im Abenteuerland in Lauchringen groß geschrieben. Wie selbstverständlich verbringen hier in Schlumpfhausen alle Kinder, ob behindert oder nichtbehindert, gemeinsam ihre Ferienzeit. | Bild: Rolf Sprenger

Einer der schon seit Jahren dabei ist, ist der gebürtige Ire William J. Dunne. „Es ist erstaunlich, mit welcher Begeisterung und Hingabe, die Kinder bei der Sache sind. Nach anfänglichen beschnuppern, bilden sich schnell Freundschaften und so macht es allen gleich viel mehr Spaß“, erzählt er.

Nach dem Tanz, treffen sich die Kinder in der Scheune zum gemeinsamen Mittagessen. „Viele Eltern werden sich vermutlich wundern, dass ihre Sprösslinge, nach der Rückkehr aus dem Ferienlager, einen Salatteller zu schätzen wissen“, scherzt die Leiterin des Faz Hochrhein, Ulla Hahn.

Das Ferienangebot im Abenteuerland macht Spaß. Das kann man den glücklichen Gesichtern der Ferienkinder ansehen.
Das Ferienangebot im Abenteuerland macht Spaß. Das kann man den glücklichen Gesichtern der Ferienkinder ansehen. | Bild: Rolf Sprenger

Am Nachmittag wird es eine Baupause geben, es steht eine Schnitzeljagd in den angrenzenden Wald und zur nahen Wutach auf dem Programm. In der kommenden Woche geht es weiter. Das Dorf wird sich sicher der Schlümpfe-Hauptstadt Lauchringen als würdig erweisen.

Das Abenteuerland

Die Lage: Lauchringer Straße 22, zwischen dem Schwimmbad und dem Berolino in Lauchringen. Die Anlage ist während der Schulzeit montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr geöffnet (im Winter bis 17 Uhr). Eine Anmeldung ist nicht unbedingt erforderlich. Die Räume sind behindertengerecht ausgelegt. Die Leitung liegt beim Familienzentrum Hochrhein: Ulla Hahn und Projektleiter Andreas Schumpp.

Weitere Informationen: faz-hochrhein.de/abenteuerland