Die Vorfahrtsmissachtung eines Autofahrers hat laut Polizeibericht am Mittwoch bei Oberlauchringen zu einem Verkehrsunfall mit drei Leichtverletzten geführt. Schauplatz war erneut der problematische Anschluss der Umfahrung. Ein 75 Jahre alter VW-Fahrer war nach Polizeiangaben von der Abfahrt der A 98 auf die bevorrechtigte B 314 eingefahren und hatte dabei ein aus Richtung Wutöschingen nahendes Auto übersehen. Bei dem Zusammenstoß wurden der VW-Fahrer, seine 71-jährige Beifahrerin und die 28 Jahre alte Fahrerin im anderen beteiligten Auto verletzt. Alle drei kamen vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Die Gesamtschadenshöhe wird auf rund 23 000 Euro geschätzt.

Immer wieder kommt es an der gefährlichen Einmündung zu Unfällen. Eine Entschärfung des Anschlusses ist geplant.