Pfarrer Matthias Hasenbrink hat bei einem festlichen Gottesdienst in der evangelischen Matthäuskirche in Lauchringen das neu gewählte Team des Kirchengemeinderats in sein Amt eingeführt. Das Anfang Dezember von den Gemeindemitgliedern per Briefwahl bestimmte Gremium besteht aus den Wiedergewählten Ralf Augustin, Sabine Fehr, Steffen Hever und Susanne Volks-Detering sowie den Neuen Michaela Bauch, Enno Conzelmann und Julia Travica.

Sie bilden gemeinsam mit Pfarrer Matthias Hasenbrink den Ältestenkreis der evangelischen Kirchengemeinde. Das Gremium des Kirchengemeinderats leitet die aus rund 1650 Mitgliedern bestehende Kirchengemeinde und wirkt bei Gottesdiensten mit, so zum Beispiel bei der Schriftlesung, der Austeilung des Abendmahls oder bei den die Kirchengemeinde betreffenden Ankündigungen. Zu den weiteren Aufgabenbereichen gehören vor allem auch Verwaltungsaufgaben wie Rechtsangelegenheiten, Bauvorhaben und Haushaltsfragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch bei der Festlegung von Gottesdienstzeiten und darüber hinaus gehenden besonderen Aktionen im Laufe des Kirchenjahres zeigt sich der Ältestenkreis verantwortlich. Federführend unterliegt ihm die Herausgabe des vierteljährlich erscheinenden Gemeindebriefes. Außerdem wirkt der Kirchengemeinderat im Falle einer Neubesetzung der Pfarrstelle mit. Grundlage bildet die Kirchenordnung der Badischen Landeskirche.

Das könnte Sie auch interessieren

Die beiden im bisherigen Kirchengemeinderat mit agierenden Mitglieder Audrein James und Uwe Thiemann wurden beim Gottesdienst feierlich verabschiedet. Alle bekamen von Pfarrer Matthias Hasenbrink eine weiße Rose überreicht. „Die Rose“, so Pfarrer Hasenbrink, gelte „als Symbol für Christus und die weiße Farbe für die Reinheit im Neubeginn.“